Change – Alexandra Stegh zeigt Ihre Werke im Rathaus Wesseling noch bis März 2017

307107
Farbenfroh reihen sich Bilder von Amy Winhouse, Miles Davis, Johnny Cash und anderen berühmten Musikern in Öl gemalt aneinander in den Fluren des Rathauses der rheinischen Stadt Wesseling. Es handelt sich um die Werke der Künstlerin Alexandra „Ola“ Stegh, die hier in ihrer Heimatstadt die Reihe von Bildwerken mit ihren ganz persönlichen Idolen der Musikbranche zeigt. Werke, die in den vergangenen Monaten und Jahren ihres Lebens entstanden sind. Widergespiegelt werden nicht nur musikalische Star-Impressionen der Künstlerin. Auch Themen ihres Alltags finden Eingang in ihre Bildwelt. So sieht sich der Betrachter mit Malereien zum Thema „vegan“ und „Welt retten“ und „Leben lassen“ konfrontiert und wird hineingezogen in die kritische und zugleich anschaulich interpretierte Weltsicht der Malerin.
Ausdrucksvoll und impressiv, so wie Stegh ihre Umwelt wahrnimmt, vermitteln will und damit ihr Lebensgefühl äußert, kommen die Bildwerke daher. Ein Lebensgefühl, dass sich bei der 41-jährigen freischaffenden Malerin, Musikerin, Kabarettistin, Feuilletonistin und Autorin privat wie beruflich im Wandel befindet, wie sie es selbst zu Eröffnung dieser geistreichen Ausstellung am 11. Dezember im Wesselinger Rathaus beschreibt und unter dem einfachen Namen „Change“ (Wandel) gezeigt werden.

Geistreich, wie der Name ihrer früheren Galerie, die sie 2005-2008 in Wesseling führte, ist auch Steghs Repertoire, das in dieser Bilderschau in unterschiedlichen Techniken präsentiert wird. Werke in Öl, Graphiken auf Alu Dibond Platten, Collagen und zum ersten Mal auch Fotos sind hier zu sehen und zu erwerben. Längst hat die polnisch-stämmige Künstlerin aus dem oberschlesischen Chorzow in Polen, die 1988 nach Deutschland übersiedelte, ihre feste Fan-Gemeinde und begeistert mit jeder neuen Ausstellung weitere Kunstliebhaber für ihre Bilder.
Und einen Eindruck von Ihrer Vielseitigkeit vermittelt sie auch auf der Vernissage zu ihrer Ausstellung, die noch bis zum 4. März 2017 im Wesselinger Rathaus zu sehen ist. Denn zusammen mit ihrem musikalischen Partner Olaf Absalon an der Gitarre bildet sie als Sängerin und Gitarristin das Duo“Bridges“- eine von drei Bands, in denen sie singt – und gibt eindrucksvoll ein kleines Konzert aus Jazz und Chanson mit bekannten und interpretierten Liedern unterschiedlicher Länder. Ein stimmungsvoller Auftakt zu einer eindrucksvollen Ausstellung, zu dessen Eröffnung die stellvertretende Wesselinger Bürgermeisterin Monika Engels-Welter prägnant das Wirken und Werken des Multi-Talents Alexandra Stegh aufzeigt und die zahlreich erschienenen Gäste an diesem Sonntag Morgen des 3. Advents begeistert. Eine Ausstellung die Lust auf Schauen und Verlangen nach Mehr bereitet, mehr Change, mehr Wandel, mehr Geistreiches von Alexandra Stegh.

Text Journeylist – Philip Duckwitz

Information:
Ausstellung „Change“ im Neuen Rathaus Wesseling, auf den Fluren der 1. Etage.
12. Dezember 2016 – 4. März 2017

Öffnungszeiten:
Montag, Donnerstag 7:30 – 16:00 Uhr
Dienstag 7:30 – 18:00 Uhr
Mittwoch, Freitag 7:30 – 12:30 Uhr
Link zur Ausstellung: http://www.wesseling.de/verwaltung/presseservice/pressemitteilungen/106090100000056816.php

Kontaktdaten:
Kontakt
Galerie Geistreich
Alexandra Stegh
Mertener Str. 61
50389 Wesseling
02236-875210
kontakt@galerie-geistreich.de
http://www.galerie-geistreich.de

Firmenportrait:
Alexandra Stegh (ehem. Lindenau)

Künstlername „Ola“ geboren am 17. Oktober 1974 in Polen
Chorzow (Oberschlesien, ehem. Königshütte)
Seit 1988 in Deutschland/ Wesseling
Malerin, Galeristin, Dichterin, Sängerin und Komponistin

Seit 1990 zeichne ich Portraits in Kreide und Kohle (sw) oder (farbig) in Öl auf Leinwand. darüberhinaus abstrakte Gemälde, Gemütslandschaften und innere Skizzen, die ich vordergründig im „Geistreich“ ausstelle. Seit 1999 freischaffende Künstlerin.
Im Jahre 2006 eröffnete ich eine eigene Galerie in Wesseling, Bahnhofstr.1 die zur Zeit wegen Babypause geschlossen ist. Die Galerietätigkeit ist nach Hause umgezogen 🙂

Darüber hinaus singe ich am liebsten Jazz, aber auch Pop, Blues, Soul und Rock. Ich schreibe eigene Liedertexte, komponiere und spiele Gitarre. Seit 2006 toure ich mit Irena J. Rostalski und unserem Poesie/ Prosa/ Musikprogramm „Sinn und Sinne“- „Menschliche Begierden im Himmel und auf Erden“ durch Deutschland und Polen, sowie mit unserem Schlesischen Kabarettprogramm.

Bisher habe ich zwei Gedichtbände in deutscher Sprache geschrieben: „Lyrikola“ und „Code- x“ ,doch an dem dritten, diesmal in polnischer Sprache arbeite ich gerade. 2010 erschien eine Antologie polnischer Dichter in Deutschland „Wierszobranie“ an der ich mit mehreren Gedichten beteiligt bin und 2011 in einer Antologie „Poetow Wybranych“.
Wesseling 50389, Mertener Str. 61. Hier arbeite ich, stelle eigene Kunstwerke und die anderer Künstler/innen aus.

Share Button

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Please Fill Out The PTC Twitter Widget Configuration First