WonJu Kim – Healing the Process – Einzelausstellung

wonju-kim-01
SomoS freut sich in diesem Monat ganz besonders, die Einzelausstellung „Healing the Process“ der südkoreanischen Textil- und Installationskünstlerin WonJu Kim zu präsentieren. Die Arbeiten zu dieser Ausstellung sind während ihres dreimonatigen Aufenthalts als Gastkünstlerin im Kunsthaus SomoS in Berlin entstanden.

Kim beschreibt sich selbst als einen aktiven und begeisterungsfähigen Menschen, der es gewohnt war, künstlerische Arbeiten außerhalb des häuslichen Bereichs zu schaffen und zu zeigen. Nach einem Unfall musste sie sich gezwungenermaßen mühsam daran gewöhnen, für lange Zeit allein und innerhalb ihres Zimmers zu arbeiten. Darauf anspielend, verarbeitet die bei SomoS gezeigte Installation Elemente ihrer persönlichen Wohn- und Arbeitssituation und gewährt dabei Einblicke in die komplexen kreativen Denk- und Arbeitsprozesse einer rekonvaleszenten Künstlerin.

„We Remember You“

Kernstück der Ausstellung ist die Installation „We Remember You“, mit der der Opfer des Sewol-Fährunglücks gedacht wird, das sich 2014 in Südkorea ereignete und bei dem 300 Studenten ertranken. In dieser Arbeit geht Kim über Heilung als persönlichem Erlebnis hinaus und verarbeitet darin die Trauerbewältigung und den Erneuerungsprozess Koreas nach der Schiffstragödie. Die Arbeit verbindet Elemente des koreanischen Schamanismus mit Farbsymbolik und der Mehrdeutigkeit der Materialform. „We Remember You“ zeigt Kims Faszination für Haptik und den Tastsinn. Gekonnt setzt sie die psychologischen Aspekte von Textilien ein. Der therapeutische Ansatz der Ausstellung wird durch die Aufforderung an die Besucher verstärkt, den Installationen eigene Zeichnungen oder Texte hinzuzufügen. Kim gelingt es in ihrer Ausstellung, Materialität und Spiritualität auf eine ganz neue Art zu verbinden und zu verweben.

Soft Sculptures

Ihre Arbeiten bezeichnet Kim als Soft Sculptures:

„Obwohl ich oft eine Nähmaschine benutze, arbeite ich meistens mit der Hand. Ich habe einen ausgeprägten Tastsinn entwickelt, für mich bedeutet Soft Sculpture, dass man als Künstlerin imstande ist, die haptischen Eigenschaften eines Kunstwerkes durch seine Gestalt zu vermitteln.“
„Soft Sculptures“, Skulpturen aus weichen Materialien wie Fasern und Gewebe, haben mein Interesse geweckt, weil diesen Kreationen etwas Jenseitiges, aber gleichzeitig sehr Behagliches anhaftet. Dieses Gefühl von Trost und Wohlbehagen möchte ich mit anderen teilen. Stoffe können diese Gefühle vermitteln, weil sie sehr alltäglich und allgegenwärtig sind. Menschen tragen und berühren sie. Es ist unmöglich, nicht damit vertraut zu sein. Soft Sculptures sind gut geeignet, weil Stoffe und Textilien mit Wohlbehagen assoziiert werden.“

Über WonJu Kim

WonJu Kim ist eine südkoreanische Künstlerin, die aus weichen Materialien Soft Sculptures entwirft. Die 1988 geborene Kim arbeitet und lebt in Südkorea, den USA und Europa. Kim hat Medienkunst an der Kaywon-Hochschule für Gestaltung und Kunst in Seoul und Textil- und Gewebekunde an der Universität der Künste in Philadelphia studiert. Seit 2007 nahm sie an verschiedenen Gruppenausstellungen im Bereich Mode und Kunst sowohl in Südkorea als auch in den USA teil, unter anderem an Ausstellungen der Universität der Künste in Philadelphia und der New Yorker Fashion Week sowie zur Kunst- und Handwerksmesse im Convention Center in Los Angeles. 2014 bekam sie den Rosalie-Borowsky-Belkin-Preis. 2015 nahm sie an der International Fiber Art Fair in Seoul teil. Ihre jüngste Ausstellung mit dem Titel „We Remember You“ wurde in der Galerie Pinea Linea de Costa in Cádiz in Spanien gezeigt. Im Herbst 2017 war sie als Referentin des Symposions über Faser- und Textilkunst am Mark-Rothko-Kunstzentrum im litauischen Dünaburg eingeladen.

WonJu Kim – „Healing the Process“
Vernissage: Dienstag, 21. November 2017, 18 bis 21 Uhr
Ausstellungsdauer: 22. – 25. November 2017, täglich 14 bis 19 Uhr
Eintritt frei

Kunsthaus SomoS, Kottbusser Damm 95, 10967 Berlin

Kontaktdaten:
Paulus Fugers
Kunsthaus SomoS
Kottbusser Damm 95
10967 Berlin
Email: somos@somos-arts.org
http://www.somos@somos-arts.org
Tel. 0172 3118431

Firmenportrait:
Über SomoS:

Ausgewählt von Artslant Magazine als einer der interessantesten Kunstprojekträume Berlins, bietet SomoS Art House Platz und Ressourcen für die Präsentation, Reflexion und Produktion der Künste. SomoS arbeitet eng mit Künstlern, Organisatoren und Kuratoren zusammen, um Projekte zu verwirklichen und ein Artist-in-Residency-Programm sowie einen ehrgeizigen Ausstellungs- und Eventplan zu organisieren. SomoS versteht sich als Ort der Inspiration, an dem Innovationen und Strömungen reflektiert und ihnen ein professioneller Rahmen geboten wird.

Share Button

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Please Fill Out The PTC Twitter Widget Configuration First