Künstlerische Grüße aus dem Blumenbeet

Eine Ausstellungseröffnung wie man sie sich als Künstler wünscht. Ca. 70 Gäste verfolgten interessiert die einleitenden Worte von Norbert Baensch zur Ausstellungseröffnung „Herbert Dubrow – Florale Impressionen durch  das Jahr“.

„Das Bild als persönliche Sache des Künstlers“, so Baensch scheint sich als Motto durch die 71 ausgestellten Kunstwerke wie ein roter Faden zu ziehen. Die Liebe zur Natur, insbesondere zu den farbenprächtigsten Vertretern der Spezies Pflanze, erhielt Herbert Dubrow durch die intensive Beschäftigung mit dem eigenen Garten, Wintergarten und Gewächshaus. Der gelernte Schauspieler und zuletzt im Deutschen Theater Göttingen agierende Mime, zeigt zum ersten Mal seine Arbeiten in einer persönlichen Ausstellung im GDA Wohnstift Göttingen. Seine Werke, erschaffen durch Aquarell, Acryl, oder Mischtechnik tauchen die weitläufigen Gänge der Wohnanlage passend zur Jahreszeit in ein natürliches Farbenmeer. „Ein leises Hobby mit reichlich Glückgefühlen“, so Dubrow beschert Bewohnern und Besuchern eine einfache, aber optisch ansprechende und gerahmte Artenvielfalt. Die Ausstellung ist noch bis zum 23ten April in der Chralottenburgerstr. 19, Göttingen zu sehen.

Gut, dass die Abbilungen auch schon Lust auf den anstehenden Sommer machen.