MUTTER AFRIKA – Ad de Bont

Interkultureller, künstlerischer Austausch mit Nanzikambe Theatre Arts, Malawi

Westafrika. Mitte des 19. Jahrhunderts. Die Ernte ist verdorrt. Attenquan und seine Kinder müssen sich verschulden. Um die Familie zu retten, bietet sich der Vater als Sklave für die Westindische Handelskompanie an. Doch da er als zu alt abgewiesen wird, ist er gezwungen, seine Kinder zu verkaufen. Für das Geschwisterpaar scheint es von nun an keinen Ort der Geborgenheit mehr zu geben. Auf sich allein gestellt erleben die jugendliche Aba und ihr Bruder Kodjo Unterdrückung und Rassismus.

Es sind die mitmenschlichen Gesten und die Furchtlosigkeit, die Freunde und Gefährten aufbringen, durch die liebevolle Bündnisse entstehen. In der Hoffnung reift eine große Liebe und damit auch die Kraft zum Widerstand.

Durch die Förderung des Auswärtigen Amtes wird das JT Ensemble durch EUNICE KADZUWA und MISHECK MZUMARA vom Nanzikambe Theatre aus Malawi sowie durch EBRIMA SALLAH aus Gambia als Musiker verstärkt. Regie bei diesem Kooperationsprojekt führt Gernot Grünewald, der in der letzten Spielzeit mit seiner unkonventionellen Inszenierung von ANTIGONE für Aufsehen sorgte.

Vorstellungsdauer max. 90 Min.  Für Infos zum theaterpädagogischen Workshop, Projekttag und/oder zum theater-pädagogischen Begleitprogram unter 0551/4950165

Premiere Do. 11.11.2010; 20 Uhr
Regie: Gernot Grünewald

Weitere Vorstellungen (Auswahl):
Sa. 13.11.2010 um 20 Uhr;
Mi. 17.11.2010 um 20 Uhr,
So. 21.11.2010 um 20 Uhr

Vormittags:
Di. 30.11.2010 um 10 Uhr;
Do. 02.12.2010 um 11 Uhr;
Mi. 17.11. um 11 Uhr;
Do. 18.11. um 10 Uhr

Vorstellungstermine und Karten unter: 0551-495 01 5 oder www.junges-theater.de

Quelle: www.junges-theater.de