Annette Riemann – laying in a shimmer

Farbverläufe wie sie eigentlich nur die Natur hervorbringen kann; ein zartes Violett, das sich langsam in ein kräftiges Lila verwandelt, um dann wieder zurück in ein Violett zu treiben. Schimmernde Rots in allen Farbabstufungen und ganz schwarze Flächen, wie flüssiger Teer, glatt und spiegelnd. Es geht um Intensität von Farbe, ihre Nuancen, Verläufe und Lichtreflexionen.

Parallel zur Art Cologne und eingebunden in den Rundgang der Kölner Galerien 2011 am 13. April von 18:00 bis 22:00 h, freuen wir uns, hier in der Art Galerie 7 großformatige Farbwelten von Annette Riemann zu zeigen.

Die 1964 in Düsseldorf geborene Künstlerin beschäftigt sich mit Oberflächen und ihrer Wirkung. Dabei entstehen leuchtende, farbintensive und filigrane Arbeiten. Die Eigenschaften der Oberfläche haben ihre Voraussetzung im künstlerischen Verfahren: Mit dem Pinsel trägt Riemann hoch pigmentierte Wasserfarben auf belichtetes Fotopapier auf. Der zarte, lasierende Farbauftrag und die glänzende Oberfläche des Fotopapiers lassen Farbwelten von ungeahnter Tiefe entstehen, die einen neuen Raum im Bild erzeugen. Gleichzeitig spiegeln die Arbeiten aufgrund ihrer hoch glänzenden Oberfläche den Raum diesseits der Bildebene, den Raum des Betrachters bzw. der architektonischen Umgebung.
Die zumeist großformatigen Werke laden den Betrachter zur Kontemplation und zum stillen Versinken ein. Riemanns Werke enden nicht dort, wo ihre Bilder enden, sondern sie gehen darüber hinaus. Die fließenden, treibenden Farben scheinen sich über die Bildränder hinaus, dem Betrachter entgegen, auszudehnen und dabei verändern sie den Raum, der sie umgibt.

Einige Arbeiten sind zusätzlich mit sich wiederholenden organischen Ornamenten überzogen. Die Muster suggerieren eine permanente Ausdehnung der Oberfläche, so wie die Spiegelung eine Ausdehnung in den realen Raum und die Farbe einen Sog in die Tiefe bewirkt.
Click here to find out more!

Alles ist wesentlich, nichts steht in Konkurrenz zueinander. Die Differenz von Form und Farbe ist aufgelöst. Oberfläche und Tiefe, innen und außen existieren gleichzeitig. Riemanns Arbeiten sind evokativ als Zustand von Ausdehnung und Dauer zu fassen.

Die Ausstellung wird am 13. April eröffnet und läuft bis zum 21. Mai 2011. Zur Ausstellung ist ein Katalog von Annette Riemann in Kooperation mit der Art Galerie 7 entstanden.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch in unseren Farbwelten.

Quelle: Art Galerie 7