Rocken am Brocken feiert Jubiläum mit Art Brut, Good Shoes, FM Belfast, Amplifier und Jupiter Jones

Seinen fünften Geburtstag feiert das Rocken am Brocken vom 29. bis 30. Juli in Elend bei Sorge mit der britischen New-Wave- Rockband Art Brut, den Londoner Indie-Helden von Good Shoes, FM Belfast aus Island, den Progressive-Rockern Amplifier und der deutschen Punkband Jupiter Jones.

Art Brut aus London sind am Samstag der Headliner auf der Hauptbühne beim Rocken am Brocken Festival. Die Band produzierte umjubelte Alben und ihre Single „Formed a Band“ wurde vom Rolling Stone zur Single des Jahres gekürt.

Mit Jupiter Jones hat sich der Verein eine der aktuell angesagtesten deutschen Bands in das Festival Billing geholt – die Single “Still” ist seit mehreren Monaten wohl das meistgespielte deutsche Rocklied in Radiostationen Deutschlands. Dabei sind Jupiter Jones gar keine Mainstreamer: Eher Hamburger Schule oder auch PunkRock mit sozialkritischen Texten und eingängigen Melodien. Ordentlicher Punk-Rock, dazu grundehrlich und sympatisch.

Good Shoes von der britischen Insel spielen 2011 einen von drei Festivalauftritten in Deutschland. Fans der Band dürfen sich über diesen hochklassigen Indie-Rock-Act aus England freuen!

FM Belfast sprengen mit ihren Elektro-Partys jeden Saal und holen aus purer Lust an der Musik auch manchmal spontan weitere Künstler auf die Bühne – bis die Band aus 13 Mitgliedern besteht. Die vier Jungs von Beat! Beat! Beat! aus Nordrhein-Westfalen haben schon vor Veröffentlichung ihrer ersten EP auf Festivals gespielt und gelten in der englischen Musikpresse bereits als „Germany´s Answer to Foals“.

Kraftklub aus Chemnitz machen fetzigen Indie gepaart mit Rap. Neben größeren Liveauftritten, unter anderem bei Rock am Ring, durften sie 2011 mit großem Erfolg als Vorband der Beatsteaks-Tour die Hallen vorheizen.

Erwachsener und tiefgründiger präsentieren sich Fotos das zweite Mal in Elend bei Sorge, nachdem die Hamburger bereits Konzerte in Mexiko und China spielten. Ebenfalls mit deutschen Texten aber mit ihrem individuellen Stil werden Herrenmagazin aus Hamburg und Adolar aus Sachsen-Anhalt die Festivalfans überzeugen.

Aus Schweden reisen Molotov Jive an, die in Deutschland als Vorband von Arctic Monkeys und Sugarplum Fairy bekannt wurden. Im Gepäck befinden sich ihre Songs mit Ohrwurm-Garantie, die sie als Zirkuszelt-Headliner am Samstag präsentieren werden.

Indiefans freuen sich über die englischen Newcomer The Cads und Baru aus Sachsen, die ihren Indiesound mit Elektroelementen aufpeppen. Auch Ska- und Reggae-Fans kommen dank der Berliner Band Minni the Moocher auf ihre Kosten.

Neben den Flashguns aus London – eine performante Indierock- Truppe mit eingängigen Melodien, die manchmal an U2 erinnern, und sowohl verzerrt und laut – als auch leise und akustisch können – ist dem Rocken am Brocken noch ein weiterer Coup gelungen:
Amplifier aus Manchester konnten verpflichtet werden. Das Dreiergespann um Sänger und Gitarrenvirtuose Sel Balamir hat in dreijähriger Produktionszeit (in Eigenregie) das monumentale Meisterwerk “The Octopus” erschaffen. Ein 2 CD oder 3 LP Album, das mit herausragenden Alternative und Progressive Rock- Sounds glänzt – wie schon lange kein Werk zuvor. Um das Album live entsprechend performen zu können, wird Steve Durose – Gitarrist von Oceansize – Amplifier beim Auftritt am Brocken unterstützen.

Seit dem 01. Mai kostet der Festivalpass für beide Tage 32 € zzgl. Gebühren.

Über das Rocken am Brocken Festival
Seit 2007 treffen sich Liebhaber von Indie, Rock, Punk und Alternative mitten im Harz um zwei Tage ordentlich zu feiern. In der Gemeinde Elend (mittlerweile ein Teil der Stadt Oberharz am Brocken) bei Sorge auf der grünen Wiese namens Gieseckenbleek standen bereits Bands wie Portugal.The Man, Friska Viljor, Johnossi, Muff Potter, Fotos, Kilians, Tiger Lou, Bosse, Olli Schulz, Bonaparte, Itchy Poopzkid, das Northern Lite DJ Team und Jennifer Rostock auf der Bühne. Umrandet von Harzer Bergund Waldlandschaft und in direkter Lage zur B27 vereint das Rocken am Brocken idyllische Festivalatmosphäre mit einer guten Verkehrsanbindung. Einzigartig ist die Möglichkeit mit einer Dampflok, der Harzer Schmalspurbahn, zum Festival anreisen zu können. Die Idee ein Rockfestival im Harz zu veranstalten stammt von ehemaligen Studenten der Hochschule Harz in Wernigerode. Termin: 29. bis 30.07.2011 Eintrittspreise: 32 Euro zzgl. VVK-Gebühr Veranstaltungsort: Elend bei Sorge im Harz (PLZ 38875) Lineup 2011: * Art Brut * Good Shoes * Jupiter Jones * FM Belfast * Amplifier * beat!beat!beat! * Fotos * Kraftklub * Molotov Jive * Flashguns * Adolar * Herrenmagazin * Minni The Moocher * The Cads * Schluck den Druck * The Drakes * Baru * Aftershow mit dem Indie.Disco.Gehn.DJ-Set & Pampa/Moshpitters * The Dandy Kings * Ray Stress * Do Brazil * taktlos[glücklich] * Don Aldente *

Infos: http://www.rocken-am-brocken.de
Veranstalter: Förderverein Kultur am Brocken e.V., Wernigerode im Harz