Kunst aus Estland mitten in Berlin

Am Dienstag, den 1.November 2011 wurde im Park Inn am Alexanderplatz in Anwesenheit S.E. Herrn Dr. Mart Laanemäe, Botschafter von Estland eine umfangreiche Ausstellung von Werken des Malers Ivar Kaasik eröffnet. „art place berlin“ das Forum für zeitgenössische Kunst und interkulturelle Projekte im Park Inn setzt mit dieser Ausstellung einen besonderen Akzent zum Ausklang des Jahres 2011, in dem die estnische Hauptstadt Tallin Kulturhauptstadt Europas ist. In seiner Rede zur Eröffnung der Ausstellung würdigte der Kulturattaché Estlands, Herr Harry Liivrand, das künstlerische Schaffen von Ivar Kaasik.

Die Worte der Anerkennung erscheinen umso wertvoller, da sie aus sehr berufenem Munde kommen. Harry Liivrand gilt als einer der wichtigen Kunsthistoriker und Kunstkritiker Estlands. Auch als ehemaliger Direktor der Kunsthalle Tallinn und als Kurator konnte er internationales Renommee erwerben. Für Ivar Kaasik, den in Estland geborenen Künstler, ist Berlin seit fast 20 Jahren zur zweiten Heimat geworden. Hier hat er zahlreiche seiner eindrucksvollen Werke geschaffen. Die aktuelle Ausstellung von art place berlin im Park Inn am Alexanderplatz zeigt bis zum 14. Dezember 28 Ölgemälde darunter viele Großformate. Die Ausstellungsbereiche befinden sich im EG und im 1. OG . Die Ausstellung ist täglich von 9 -22 Uhr zu besichtigen, der Eintritt ist frei.

Quelle: art place berlin