„Peng! Vom Urknall bis Bach und weiter …“

„Mein blaues Cello“ (BRD 2010), der preisgekrönte Film von Wolfgang Würker, und das neue Solo-Programm des Cellisten Frank Wolff aus Frankfurt.

Wegen der großen Nachfrage wird eine ZWEITE VORSTELLUNG mit Film und Konzert am Sonntag, den 29. Januar 2012 um 18:00 Uhr im Max-Planck-Institut für biophysikalische Chemie, Am Fassberg 11, Göttingen – Nikolausberg, angeboten. (Die Doppel-Matinee um 12:00 Uhr ist vollständig ausverkauft.)

Das Institut präsentiert das bisher noch nicht im Fernsehen ausgestrahlte Filmportrait „Mein blaues Cello“ über das Leben und die Musik des Frankfurter Cellisten Frank Wolff – und ein Solokonzert des Musikers selbst. Der Regisseur Wolfgang Würker, der bereits mehrere Dokumentarfilme für die Reihe „Terra X“ gedreht hat, wird ebenfalls anwesend sein. Im Anschluss an den Film und das Konzert gibt es Gelegenheit zum Austausch mit den beiden Künstlern. In der Frankfurter Region wurde „Mein blaues Cello“ enthusiastisch aufgenommen.

Ausführliche Informationen mit Filmausschnitten finden Sie unter http://www.paolo-film.de/mein-blaues-cello.php .

Karten zu 15,- Euro (plus VVK) erhalten Sie bei: Blaues-Cello@mpibpc.mpg.de

sowie bei der Tourist Information Göttingen, Altes Rathaus (Mo-Sa), und der Geschäftsstelle des Göttinger Tageblatts, Jüdenstraße (Mo-Fr). Tageblatt-Abonnementen möchten wir auf die AboPlus-Vergünstigung aufmerksam machen: www.goettinger-tageblatt.de/Leserservice/AboPlus