Shepard Fairey – der Macher von echten Symbolen

Shepard Fairey – Duality of Humanity

Vernissage am 12.02.2012 von 11-16 Uhr
Ausstellung bis zum 31.03.2012

Shepard Fairey (*1970) ist in erster Linie ein grafischer Künstler. So kreirte er beispielsweise die Tourposter für Henry Rollins Europa Tour und das Icon mit dem roten Dinosaurier für die Mozilla Foundation.
Heutzutage ist Shepard Fairey freilich in aller Munde, zumindest seit 2008, als sein HOPE Plakat von Barack Obama zum offiziellen Wahlplakat und zum bekanntesten amerikanischen Symbol des letzten Jahrzehnts wurde. Seine künstlerischen Anfänge beginnen in den späten achtziger Jahre. Seine Kampagne „Andre the Giant“, die im Jahr 1989 als Studentenprojekt begann, breitete sich in den gesamten  Vereinigten Staaten und in anderen Teilen der Welt aus. Shepard Fairey ist der erste Künstler, der alle Möglichkeiten der Street Art zu nutzen beginnt. Neben der öffentlichen Installation mit ortsspezifischer Ausrichtung, stehen die klassisch künstlerischen Strategien und eine konzeptuelle Ästhetik, die letztlich vom Factory Gedanken eines Andy Warhol geprägt ist.

Die Ausstellung zeigt einen Querschnitt durch sein druckgrafisches Schaffen der letzten 10 Jahre.

Galerie Kasten
Dr. Friedrich W. Kasten
Werderstr. 18
68165 Mannheim

Öffnungszeiten während der Ausstellung:
Di. – Fr. 14 – 19 Uhr
Sa. 12 -15 Uhr
und nach Vereinbarung

Tel.: 0621 40 70 38
www.galerie-kasten.de
www.signedprints.de