Best of the 80s – Superhits der 80iger

Zauberwürfel, VoKuHiLa – das war längst nicht alles, was uns die 80er zu bieten hatten. Auch die Popmusik glänzte mit Innovationen, die bis heute jeder Party den 80er Jahre-Glanz verleihen! Wer erinnert sich nicht an Chaka Khan, A-HA, Simply Red oder Bronski Beat? Wem wird nicht warm ums Herz, wenn er Laura Branigan, Foreigner, Sheila E. oder Howard Jones hört?

Zahlreiche unvergessene Superhits der 80er warten darauf, entdeckt zu werden: Die Beats, der Sound, die Melodien packen einen noch heute, und keiner dieser Songs wirkt im entferntesten angestaubt. Zeitlos gut, unter diesem Motto gibt es Matt Bianco, Fine Young Cannibals, The B-52’s und New Order zu hören. Auch alteingesessene Bands aus den Siebzigern gingen mit der Zeit und haben ihren festen Platz auf der Compilation, zum Beispiel The Beach Boys, Fleetwood Mac oder die zeitlosen Rocker Foreigner. Große Songwriter/innen wie Tanita Tikaram, Christopher Cross und Peter Cetera feierten ihren Durchbruch und komplettieren die definitive Sammlung von 80s Hits auf Best Of The 80s. Es darf gefeiert werden, zu den Klängen von „The Sun Always Shines On TV“, „Ain’t Nobody“, „Love Shack“, „Rock’n’Roll Gypsy“, „I Feel Love“ oder „Johnny Come Home“!

Bei iTunes wird es eine Special Version mit Videos geben. Mehr zu entdecken unter www.bestofthe80s.de und www.warnermusic.de

Tracklisting: 1 A-Ha – The Sun Always Shines On T.V. 2 Rufus feat. Chaka Khan – Ain’t Nobody 3 Simply Red – Come To My Aid 4 Matt Bianco – Half A Minute 5 Bananarama – Cruel Summ er 6 Bronski Beat – Smalltown Boy 7 Fine Young Cannibals – Johnny Come Home 8 The B-52’s – Love Shack 9 Howard Jones – New Song 10 New Order – True Faith 11 Laura Branigan – Gloria 12 Sheila E. – The Glamorous Life 13 Chaka Khan – I Feel For You 14 Nu Shooz – I Can’t Wait 15 Tanita Tikaram – Good Tradition 16 Blancmange – Blind Vision 17 Fleetwood Mac – Little Lies 18 Christopher Cross – Ride Like The Wind 19 Helen Schneider – Rock ’n‘ Roll Gypsy 20 Nick Kamen – Each Time You Break My Heart 21 Joy Division – Love Will Tear Us Apart 22 Bronski Beat & Marc Almond – I Feel Love 23 The Beach Boys – Kokomo 24 Peter Cetera – Glory Of Love 25 Foreigner – I Want To Know What Love Is

Quelle: Warner Music Group Germany