Galerie 30works präsentiert exklusiv aktuelle Arbeiten von Jörg Döring

Jörg Döring hat sich im internationalen Kunstmarkt etabliert. Mit seinem unverwechselbaren Werk hat er die klassische Pop Art um eigene Definitionen erweitert. „Look tougher!“ heißt die Ausstellung mit seinen neuesten Arbeiten, die am 17. März 2012 in der Kölner Galerie 30works eröffnet wird. Der Künstler ist zur Vernissage anwesend.
„Ich bin prinzipiell nie zufrieden mit Bisherigem, habe nie das Gefühl, das Maximale geschaffen zu haben.“ Mit diesem Anspruch und gleichermaßen Ansporn arbeitet der 1965 im Ruhrgebiet geborene Künstler seit mehr als 25 Jahren. Seine Arbeiten werden weltweit in über 40 Galerien exklusiv präsentiert. Ob Toronto, Neu Delhi, Amsterdam oder Saint-Tropez – seine Ölbilder, Collagen und Siebdruck-Werke begeistern. Im großzügigen Rahmen präsentiert die Galerie 30works bis Mitte April seine neuesten Werke.

Pop Art Transformation
Von der klassischen Popart und Ikonen jener Zeit geprägt, entwickelt Jörg Döring in seinen Arbeiten eine ganz individuelle Kombination aus Gegenwart und Vergangenheit aus Realem und Reflexion. Konsequent vertieft er seine Bildsprache und erweitert das Repertoire seiner Techniken von der Ölmalerei über die Serigrafie bis hin zu seinen neuen Fotocollagen. Extrem kreativ und mutig wird die Berechtigung und Bereicherung von Pop Art für die Zukunft von ihm aufbereitet.

Sinnbild und Heroisierung
Seine Motive, sagt Jörg Döring, finde er „nach Pulsschlag“. „Wenn mich etwas im Rohzustand emotionalisiert, wird es zu meiner Basis, dann fange ich an, meine Story zu erzählen“, so der Künstler. Sein Medium sind die eckigen und kantigen Querköpfe, ob Filmstar oder Punkmusiker, ob Lebenskünstler oder Antiheld. Insbesondere die 60er und 70er Jahre inspirieren und begleiten ihn. Steve McQueen trifft Pink Panther, BB wetteifert mit Daisy, Romy Schneider verführt Popeye. Zur Abstraktion seines persönlichen Erzählstils setzt er mediale Versatzstücke wie Werbeclaims, Typoreste und Headlines ein. Diese für Döring typischen Mixturen nutzt er für seine irrealen aber visionären Botschaften, die das scheinbar Alltägliche zum Besonderen machen. Unterhaltend und ästhetisch – und unbedingt darüber hinaus – fokussiert, sinnhaft und inspirierend.

Agieren und kreieren
Seine vielschichtigen Bilder spielen mit Klischees, Träumen und Projektionen. Sie übersetzen ein Lebensgefühl, zeigen den Verlust und das Erlangen von Freiraum, stellen dem Betrachter Fragen. JD sucht Originalität, gibt Spielraum für Eigenständigkeit. Seine Kunst erzählt ungewöhnliche Geschichten, die uns Ideen und Fiktionen verkaufen sowie anregen, kreative Standpunkte einzunehmen In seiner neuen Werkreihe geht er wieder einen Schritt weiter, tiefe Blicke auf Personen und Zeitgeschehen führen den Betrachter in eine andere Dimension. Kraftvoll als Statement, feinnervig, originell und fordernd… Länger hinschauen lohnt sich ! Look tougher !

Look Tougher

Ausstellung: 17.03. bis 15.04.2012
Öffnungszeiten: Di – Fr 15-19 Uhr, Sa 11-17 Uhr sowie nach Vereinbarung.
30works Galerie
Antwerpener Str. 42
50672 Köln