Erlebnisreiches Event auf der Burg Plesse – Das Mittelalter im Pleßforst

Die Burg Plesse, ein erstklassiges Ausflugsziel in der Region Göttingen, veranstaltet ein Mittelalter-Event. Klar das die Familie da hin muss – Freibad ist bei diesem durchwachsenen Sommerwetter sowieso nicht angesagt. Der Familienbulli ist auf den Weg gebracht und erreicht nach kurzer Fahrt die Abzweigung zur Burg Plesse. Hier  wird man gleich von der Ortsfeuerwehr Billingshausen in Empfang genommen und winkend zum Parkplatz unterhalb der Burg geleitet. „Wie laufen?“ hallt es aus den Kindersitzen. „Moment, ich habe Shuttlebusse gesehen“, beruhigt die Mutter- Und tatsächlich im 5 Minuten Takt peitschen die Shuttlebusse den kurvenreichen Weg zum mittelalterlichen Gemäuer. Doch halt, zunächst muss einer der Familiensprösslinge noch den Parkplatz küssen – nur zu dumm, dass dieser gerade gedüngt wurde und man noch die Klopapierschnipsel auf dem Feld erkennen kann. Egal, passt irgendwie zum Mittelalter.

Ein wenig flau im Magen verlassen wir den Shuttlebus und betreten die Geschichtsstätte. Am Eingang angekommen und um ein wenig Wegezoll erleichert (…vom Eintritt stand irgendwie nichts auf den Plakaten) betreten wir den Innenhof. Uns erwarten Gaukler, Zigeuner und Handwerksleute. Die Kinder zieht es gleich zum Dosenwerfen. „Bääääng“, Sohnemann räumt alles ab und gewinnt einen frisch mit Glitzerfarbe getauchten Basaltkiesel. Mit diesem Goldnugget in der Hand geht es weiter zum Kegeln. Eine Trophäe jagt die nächste. Die im Mittelalter wussten schon wie man Kinder begeistert! Alles in allem eine niedliche Veranstaltung, die vor allen den Kindern Spass gemacht hat. Zudem ist die Burg auch außerhalb solcher künstlicher Events einen Ausflug wert. Das beste zum Schluß: frische Pommes aus dem Jahre 2012.