Maykel Herrera und Alberto Sautúa – Kubanische Kunst in der EAGL gallery

Vom 16. Juni bis zum 11. August 2012 wird in der EAGL gallery, Kantstr. 87a, 10627 Berlin, zeitgenössische kubanische Kunst mit Schwerpunkt auf den Werken der Künstler Maykel Herrera und Alberto Sautúa präsentiert.

Zur Vernissage des Künstlers Maykel Herrera am 16. Juni 2012 ab 18:00 Uhr, dessen Werke bis zum 13.07.2012 zu sehen und zu erwerben sind, sind alle Kunstinteressierten und Freunde kubanischer Kunst herzlich eingeladen. Zur Vernissage wird es einen karibischen Abend geben, der vom eigens aus Kuba angereisten Musiker Felo Martinez untermalt wird.

Die Ausstellung umfasst Werke aus der Serie des Künstlers “La verdad parece un cuento“ – „Die Wahrheit scheint wie ein Märchen“.

Maykel Herrera, geboren 1979, ist Absolvent der Berufsschule für Bildende Kunst in Camagüey mit der Fachrichtung Malerei und Zeichnung (1993 – 1998). Bereits zu Beginn seiner Karriere brillierte er mit dem Werk „Desnudo de Juan Pablo II“, welches anlässlich des Papstbesuchs in Kuba 1998 in der kubanischen Zeitschrift „Revista Especial“ veröffentlicht wurde und wird aktuell als einer der besten lebenden zeitgenössischen Künstler Kubas mit hohem Sammlerwert gefeiert. Maykel Herrera hat Workshops im Bereich Zeichnung, Malerei und Kunstwahrnehmung sowohl in kommunalen Projekten in Vertientes, Camagüey, Havanna als auch weltweit geleitet. Zuletzt war der Künstler Dozent in der Berufsschule für Bildende Kunst in Camagüey, Kuba, und für die Ausbildung der 3. und 4. Studienjahre verantwortlich. Maykel Herrera wurde national und international in über 30 Einzelausstellungen gezeigt und hat an zahlreichen Gruppenausstellungen teilgenommen. Zudem war er selbst Kurator von Einzel- und Gruppenausstellungen in Kuba und auf internationaler Ebene.

Die aktuell ausgestellte Serie stellt quasi eine Fortsetzung und Variation der Werkreihe „Principes Enanos“ („Zwerg-Prinzen“) dar, in der erneut der Fokus auf die Sicht der Dinge durch die Darstellung von Kindern gelegt wird. Charakteristisch für seine technisch ausgereiften Bilder sind feine Farbnuancen in Ocker, Sepia und Gold, Lichteffekte mit impressionistischen Texturen und Alterungseffekte. Mentale Zustände werden durch die Darstellung von Kindern, der „sorglosen kleinen Leute“ sentimental und ironisch erzählt und sollen den Betrachter durch ihre Bildsymbolik zur Reflexion der täglichen „Wahrheiten“ anregen. Der Künstler wird persönlich zur Eröffnung anwesend sein und freut sich auf einen Dialog über sein Werk.

Ab dem 14. Juli bis zum 10. August 2012 stellt der kubanische Künstler Alberto Sautúa erstmals in einer Einzelausstellung in Deutschland in der EAGL gallery aus.

Alberto Sautúa, Jahrgang 1979, hat von 1988 bis 1991 an der „Escuela Elemental de Artes Plásticas“ und von 1991 bis 1995 an der „Academia Nacional de Artes plásticas“ in Havanna studiert. Er nahm an Workshops in Holzschnitt an der School of Visual Arts, gefördert von „Contemporary Prints“ teil. Der Künstler hatte mehrere Einzelausstellungen in Kuba und Kanada und nahm an Gruppenausstellungen in Kuba, den Vereinigten Staaten, Argentinien, Belgien und der Schweiz teil.

Alberto Sautúa ist nun erstmals mit seinen Werken in einer Einzelausstellung exklusiv in der EAGL gallery ab dem 14. Juli 2012 in Deutschland zu sehen. Seine Arbeit ist gekennzeichnet von einer introspektiven und emotional raffinierten Poesie, vorherrschend sind elfenhafte Frauengestalten, fragil wirkende Flügel, Blüten, Schmetterlinge und Libellen. Seine märchenhaften Darstellungen wirken teilweise wie Traumgebilde und thematisieren Evolution, Metamorphose und Symbiose. Der Künstler reist zur Vernissage persönlich an.

Zur Vernissage am 14. Juli 2012 um 18:00 Uhr wird ergänzend eine kleine Modenschau mit auf Stoff gedruckten Werken von Alberto Sautúa dargeboten.

Der Abschlusstag kubanischer Kunst in der EAGL gallery am 11. August 2012 stellt eine Hommage an die künstlerische Vielfalt Kubas in einer eintägigen Gruppenausstellung der Künstler Veronik, Julia Valdéz, Rigoberto Mena, Juan Arel, William Hernández und Michel Mirabel dar. Lassen Sie sich diese reizvolle Kurzausstellungen nicht entgehen. Die offiziellen Finissage um 18:00 Uhr wird von „Der Doc“ mit Gesang und Gitarrenmusik stilvoll begleitet.

Zwischen den Veranstaltungen können die Ausstellung in der EAGL gallery, Kantstr.87a, 10627 Berlin zu den regulären Öffnungszeiten Mo., Di., Do. und Fr. von 14:00bis 18:00 Uhr besucht werden. Gerne können jedoch auch individuelle Termine unter +49 (0)30 5448 7117 oder 0163 73 74 229 vereinbart werden.