Max Beckmann-Benefizauktion für die American Academy in Berlin in der Villa Grisebach

American Academy lobt im Geiste Max Beckmanns ein neues Stipendium aus und setzt mit einer Benefiz-Auction in Kooperation mit der Villa Grisebach am 30. November 2012 den finanziellen Grundstock

Max Beckmann zog es zeit seines Lebens nach Amerika, doch erst nach dem zweiten Weltkrieg, 1947, tritt er gemeinsam mit seiner Frau Quappi die Reise dorthin an. Dem Alter und vorhandener Sprachbarrieren trotzend, unterrichtet er eine Nachkriegsgeneration junger Künstler zunächst an der Washington University in St. Louis; später reist er für Dozentenschaften durch das ganze Land. Im Geiste dieser Unermüdlichkeit und dem resultierenden künstlerischen Brückenschlag zwischen den Ländern, den Generationen und Denkwelten, steht das neue Stipendium der American Academy. Das Max Beckmann Distinguised Visitorship wird bedeutende Künstler mit Wohnsitz in den USA für einen Aufenthalt von einer Woche bis zu einem Monat nach Berlin einladen, um sie im Rahmen einer Meisterklasse mit einer Gruppe ausgewählter deutscher Studierender der Kunst, Geisteswissenschaften und Architektur in regen intellektuellen sowie kreativen Austausch zu bringen. Der Künstleraufenthalt in Berlin sieht fernerhin das Kuratieren einer Kabinettsausstellung vor: In Dialog mit Werken aus einer der Sammlungen der Staatlichen Museen Berlin stellt der Künstler eigene Arbeiten.

Den finanziellen Grundstock für das Max Beckmann Distinguised Visitorship legen die American Academy und die Villa Grisebach mit einer Benefiz-Auktion am 30. November 2012. Namhafte Künstler, unter anderem ehemalige Fellows und Gastredner der Kulturinstitution, haben Arbeiten gespendet, die in und von der Villa Grisebach pro bono versteigert werden. Darunter sind Arbeiten von Georg Baselitz, Aaron Curry, Jenny Holzer, Julie Mehretu oder Ed Ruscha.

Auktion Villa Grisebach
Fasanenstraße 25, 10719 Berlin
Vorbesichtigung: 23. bis 27. November,
Auktion: 30. November 2012 · Auktionator: Peter Graf zu Eltz
Katalog online unter www.villa-grisebach.de