Märchen werden (fast) wahr – Das Theater der Nacht in Northeim

Wir freuen uns sehr auf einen Besuch im legendären Theater der Nacht in Northeim. Es ist schon lange her, dass wir Gäste waren. Damals, bei einer Freiluftvorstellung, haben uns grosse, aufregende Figuren fasziniert. Mit dieser Erwartungshaltung besuchen wir als Familie (einer ist im Laufe der Zeit dazugekommen)  diesen mystischen Ort inmitten Northeims.

Das angesetzte Stück heisst „Sterntaler und andere Geschichten“. Die Kinder betreten das lebendig zu scheinende Gebäude und kommen aus dem Staunen nicht mehr heraus. Überall gibt es was zu entdecken. Ich denke, dass es das einzige Theater ist, bei dem die Wartezeit nicht lange genug dauern kann. Urige Deko und Puppen aus den verschiedensten Vorstellungen schmücken das Innenleben der zum Leben erwachten alten Feuerwache. Nach einem Stück Kuchen geht es dann los, Frau Mond, die alte Geschichtenerzählerin lädt zum Lauschen. Die Sessel im Theater sind durch eine feste Sitzordnung so ausgerichtet, dass alle KInder etwas sehen können. Jetzt aber erlischt der Sternenhimmel über uns und wir warten auf die Figuren, die uns an diesem Nachmittag begeistern sollen. Den Anfang macht Frau Mond. Tolles Kostüm und eine schöne Einleitung lassen hoffen, doch auch nach Minuten keine Befüllung der Bühne mit Fantasiekreaturen. Allein Frau Mond wird die Vorstellung bestreiten und gerade unser ältester Spross, der mehr Aktion erwartet hatte, ist zunächst enttäuscht.
Als Frau Mond jedoch beginnt aus Ihrem Riesenbauch eine komplette Szenerie aus Sterntaler zu zaubern, werden die anwesenden Kids in ihren Bann gezogen. Zwar klein, aber wunderschön spielt die Hauptakteurin das Märchen mit Puppen nach und animiert die Besucher zum mitmachen. Der anfängliche Unmut ist dahin und wir lassen uns voll und ganz in die Märchenwelt ziehen. Nach ca. 50 Minuten – perfekte Zeit für einen Heranwachsenden stillzusitzen – beendet Frau Mond die Vorstellung und jedes Kind bekommt noch ein wenig Sternenstaub geschenkt. Ein unvergessliches Erlebnis für uns, das auch auf der Heimfahrt noch für Gesprächststoff sogt. Ein untrügerisches Zeichen dafür, dass es berührt hat. Das war bestimmt nicht unser letzer Besuch. Weiter so Theater der Nacht, du bist ein Highlight in der südniedersächsichen Kulturszene.

Mehr Infos unter: www.theater-der-nacht.de