Einzelausstellung von Katharina Grosse im Museum De Pont (NL)

Das Museum De Pont widmet die erste Ausstellung im neuen Jahr einer umfassenden Einzelpräsentation der Arbeiten von Katharina Grosse. Two Younger Women Come in and Pull out a Table eröffnet den Blick auf einen vielschichtigen Werkkomplex ihrer Malerei. Gezeigt werden großformatige Leinwandarbeiten der letzten 10 Jahre, die bis dato in dieser Dichte noch nicht zu sehen waren sowie speziell für die Räume des Museums geschaffene Arbeiten auf verschiedenen Bildträgern: voluminöse Styropor-Objekte, Kleideranhäufungen, überdimensionale Ballons und die Museumswände selbst.

Die Werkhalle der ehemaligen Wollmühle ist das Kernstück der Ausstellung und zeigt eine raumgreifende, farbintensive Installation. Unter der historischen Deckenkonstruktion schweben Trauben von vier Meter großen PVC-und Latex Ballons. Hier hat Katharina Grosse regelrecht einen Farbparcours inszeniert, der vom Besucher durchschritten werden muss. Je nach Standpunkt im ‚Inmitten‘ ergibt sich ein neuer Blickwinkel, ein neuer Ausschnitt, eine neue Arbeit. Dieses gigantische Labyrinth – derart erstmalig seit 2008 wieder gezeigt – korrespondiert mit den aufgetürmten Laminat beschichteten Styropor-Objekten in der Eingangshalle des Museums. Die Größe und Struktur dieser Körper verunmöglichen das Erfassen mit nur einem Blick. Das Sehen und Verstehen braucht hier die Bewegung.

Seit Ende der 90er Jahre schlagen sich Katharina Grosses Arbeiten auf vielfältigen Bildträgern nieder: Dabei erschöpfen sich ihre Malereien nicht im Spektakel des Farb- und Bildraumes, sondern verhandeln – über materielle, funktionale und symbolische Grenzen hinwegfegend – Wahrnehmungsmuster, Machtstrukturen und gesellschaftliche Konstrukte; befragen die Tangenten eines möglichen Weltbezugs.

www.depont.nl