18. Galerientage im Mannheimer Kunstverein

vom 3.Mai bis 5. Mai 2013

Das kleinste gemeinsame Vielfache der Galerientage im Mannheimer Kunstverein erkennt man schon im Titel: Das kleine Format.

Julia Steinberg pflegt eine farbintensive, formal konzentrierte Malerei. Eines ihrer bevorzugten Themen ist die Landschaft in all ihren thematischen Varianten. Gegenstände und Räume in ihren Bildern werden zumeist als reine Fläche fast ohne Modellierung und Illusion von Helldunkel behandelt. Licht und Raumgestaltung erhalten durch die Leuchtkraft der verwendeten Farbklänge eine optische Gleichwertigkeit. Typisch für ihre Bildauffassung ist es, den Betrachter innerhalb einer ordnenden Komposition zu einer Übereinstimmung zwischen dem Ausdruck und dem inneren Gehalt des Bildes zu führen.

Galerientage:

11 Künstler aus der Metropolregion Rhein-Neckar – aus Freinsheim, Heidelberg, Ladenburg, Mannheim, Neustadt und Speyer zeigen beispielhaft 19 Künstler aus dem Programm ihrer Galerien. Von Malerei bis Zeichnungen, Skulptur und Plastik, von keramischen Objekten bis zu kinetischen Objekten, ist die ganze vielfältige Spanne der unterschiedlichen medialen Ansätze im kleinen Format in einer gemeinsamen Präsentation vereint. Das verspricht spannende künstlerische Dialoge und pointierte Kontrastierungen unterschiedlicher  ästhetischer Positionen.

Für die Besucher wie immer eine gute Gelegenheit sich  über das künstlerische Angebot der führenden Galerien in unserer Region einen Überblick im sehenden Vergleich zu schaffen. Der künstlerische Genuss wird wie schon die letzten Jahre durch die Moving Bar von Christian Winkel und Harald Blums Coffee Bar kulinarisch vervollständigt. Damit alle auch einen guten Sitzplatz zum Verweilen vorfinden, werden die Galerientage wie schon in den letzten Jahren von Möbel Seyfarth möbeltechnisch ausgestattet.

Aus dem Kreis der Mannheimer Bürgervereine und Aktionsgemeinschaften sind dieses Jahr Stadtbild Mannheim e.V., erstmalig Deutscher Verband Frau und Kultur e.V. und Diese Bäume brauchen Ihr Moos – Bäume für die Augustaanlage dabei. Damit wird der Mannheimer Kunstverein, als  älteste Bürgerinitiative der Stadt Mannheim, zur Kulturplattform auf Zeit für aktuelle Kunst und kulturelles Engagement in unserer Gesellschaft.

Teilnehmende Galerien und Künstler

galerie arthea, Mannheim zeigt Alexandra Deutsch und Hannes Helmke (D)
Sebastian Fath | Contemporary, Mannheim zeigt Marc Angeli (BE) und Ken’ichiro Taniguchi (JP)
Galerie Marianne Heller, Heidelberg zeigt Kirsten Brünjes (D), Julian Stair (GB), Michael Moore (GB)
galerie linde hollinger, Ladenburg zeigt Helmut Bruch (A) und Gert Riel (D)
Galerie Kasten, Mannheim zeigt Julia Steinberg (D)
Galerie Keller, Mannheim zeigt Josef Stephan Wurmer (D)
märz galerie mannheim, Mannheim zeigt Ruth Gindhart und Joachim Gries (D)
Galerie Josef Nisters, Speyer zeigt Gert Sachs
Galerie Julia Philippi, Heidelberg zeigt Ute Litzkow und Alex Gern (D)
Galerie UP ART, Neustadt zeigt Cony Theis und Anja Luithle (D)
Galerie Zulauf, Freinsheim zeigt Walter Schemps und Claudia Rößger (D)

Mannheimer Kunstverein
Augustaanlage 58
68165 Mannheim