Mally hat es geschafft!

Hodenhagen image004 – Mally hat es geschafft  – die Quarantäne ist überstanden und der Zusammenführung mit seiner neuen Familie steht nichts mehr im Wege. Pflegerin Jenny Niewöhner (29) ist heute mit Mally in die neue Affenanlage gezogen. Gemeinsam mit seinem Kuscheltier lebt er sich nun in seinem zukünftigen Zuhause ein. Bald schon wird das Kuscheltier gegen ein lebendes Äffchen eingetauscht und er wird lernen müssen, ein richtiger Affe zu werden. Die Zeit der Umgewöhnung wird sicher nicht leicht, aber danach wartet ein trubeliges Affenleben im Kreise seiner Affenfamilie auf ihn.

Am heutigen Tag ist Mally das erste Mal auf seiner neuen Insel „Mally-bu“ für die Öffentlichkeit zu sehen. Dr. Fabrizio Sepe, Geschäftsführer des Serengeti-Parks: „Mally ist ein cleveres Kerlchen und wir sind zuversichtlich, dass er sich schnell eingewöhnen wird. „
Die neue Affenanlage besteht aus einer baumbestandenen Insel mit einem umlaufenden Wassergraben und einem Haus für die sieben Weißschulterkapuziner. Die neue Familie besteht aus drei Männchen und drei Weibchen. Gerade erst im Februar 2013 kam die kleine Affendame Molly im Park zur Welt. Sie ist damit etwa im gleichen Alter wie der Neuzugang. Mally ist 27 Wochen alt und wiegt 1,3 Kilogramm.
Über den Serengeti-Park
1974 als Familienunternehmen gegründet wird der Serengeti-Park heute in der zweiten Generation der Familie Sepe geführt. Der Tierpark in Hodenhagen, der als zoologischer Garten anerkannt ist, verfügt über europaweit führende Zuchten von Elefanten und Breitmaulnashörnern. Auf dem zwei Millionen Quadratmeter großen Areal – Kontinentaleuropas größtes Tierreservat – sind über 1.500 freilebende Tiere beheimatet. Der Park bietet seinen Besuchern mehrere verschiedene Erlebniswelten und eine Entdeckungsreise durch eine Tierwelt, die der des afrikanischen Kontinents gleicht.