„Unter Wasser unterm Hammer“ – erste SEA LIFE Unterwasser-Kofferauktion für den guten Zweck am 25. Juli 2013

image006Kommt mein Koffer auch gut am Urlaubsziel an und wie kennzeichne ich ihn am besten? Diese Fragen stellt sich jeder – gerade jetzt in der Ferienzeit. Am Flughafen liegen gebliebene Gepäckstücke werden regelmäßig versteigert, wenn der Besitzer nicht ermittelt werden kann. Die Spannung steigt dieses Mal am 25. Juli 2013 um 11 Uhr an einem ganz besonderen Ort: nämlich in und vor den Ozeanbecken der deutschen SEA LIFE Großaquarien. An jedem Standort, auch im SEA LIFE Timmendorfer Strand, werden drei Koffer unter den bietenden Besuchern, die ihr Glück herausfordern, versteigert. Die originelle Aktion soll auf die ernsthafte Problematik von Müll im Meer und dessen Auswirkungen auf das Ökosystem und die Tierwelt aufmerksam machen. Der Erlös der Versteigerung der drei Koffer wird für die Schildkröten-Rettungsstation auf der griechischen Insel Zakynthos gespendet. Und der Meistbietende, der das nötige Quäntchen Glück bei der Auswahl des Überraschungskoffers hat, gewinnt entweder eine Merlin Familienjahreskarte oder den Hauptpreis im Wert von 400 Euro: ein Familien-Wochenende im Heide Park Resort inklusive einer Übernachtung.

Versteigerung kombiniert mit einer tollen Überraschungstüte: Drei Koffer kommen im Ozeanbecken der SEA LIFE Aquarien an diesem Tag unter den Hammer. Der Auktionator steht dabei nicht wie üblich hinter einem Pult auf einer Bühne sondern ist ein professioneller Taucher, der unter Wasser mit den Bietenden, die sich trockenen Fußes vor der Panoramascheibe des größten Beckens befinden, per Handzeichen kommuniziert. „Das Ziel dieser außergewöhnlichen Aktion ist es, dass SEA LIFE auf die zunehmende Müllflut in den Weltmeeren aufmerksam machen will, besonders natürlich auf die schrecklichen Auswirkungen auf die faszinierenden Tiere, deren Lebensraum das Meer ist.“ erläutert Jenny Blask, Marketing Director Midway Germany.

Denn es wird geschätzt, dass sich bereits rund 140 Millionen Tonnen Müll in unseren Weltmeeren befinden. Besonders Plastikmüll ist dabei ein schwerwiegendes Problem, da Plastik eine sehr lange Abbauzeit hat und sich immer weiter in zunehmend kleinere Teilchen zersetzt. Im Meer treibende Plastikabfälle wie Plastiktüten können zudem tödlich für Meeresschildkröten wie auch für alle anderen Meeresbewohner sein. Die Schildkröten halten die Tüten im Wasser irrtümlich für ihre Lieblingsspeise Quallen und ersticken entweder schon beim Verzehr oder sterben an der Verstopfung des Verdauungssystems.

Für die Teilnahme an der besonderen Auktion ist keine Anmeldung erforderlich. Am 25. Juli 2013 haben alle Besucher des SEA LIFE die Möglichkeit daran teilzunehmen. Der Geldbetrag, der für die drei Koffer zusammen kommt, wird gänzlich für die Schildkröten-Rettungsstation auf Zakynthos gespendet, die die SEA LIFE Aquarien bereits seit vielen Jahren unterstützen. Übrigens: keiner der Bietenden geht leer aus. Zwar befindet sich in einem der Koffer lediglich Plastikmüll, doch auch dieser Koffer-Ersteigerer erhält Familien-Freikarten für einen Besuch in einem der deutschen SEA LIFE Aquarien und tut darüber hinaus noch Gutes für den Umweltschutz.

Mehr Infos unter: www.sealife.de