Straße der Musik

big_imageAm Samstag, den 21. September 2013 wurde am Schlosstheater Ballenstedt die 14. Logotafel der Straße der Musik angebracht.

Die feierliche Veranstaltung fand im Beisein von Bürgermeister Dr. Michael Knoppik und dem Begründer der Straße der Musik e.V., Daniel Schad statt. Musikalisch wurde sie durch das Kammermusikensemble Ballenstedt unter der Leitung von Siegfried Hünermund und dem Gemischten Chor Ballenstedt umrahmt. Der Verein „Wilhelm von Kügelgen“ finanzierte die Logotafel.

Die Straße der Musik zieht sich durch Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen. Und das hat seinen Grund: Mitteldeutschland ist ein Musik-Eldorado ersten Ranges: 1325 Komponisten lebten hier. Ballenstedt befindet sich mit seiner über 200-jährigen Musiktradition in bester Gesellschaft: Hier recherchierte der Verein folgende 8 Komponisten: Carl Christian Agthe, Johann Wessely, Wilhelm Johann Albrecht Agthe, August Reinhard, Max Sannemann, Gustav Strube, Rudolf Maria Breithaupt und Erich Kley.

Der Verein „Straße der Musik e.V.“ wurde 2009 in Halle gegründet. Initiator und Vorsitzender ist der Musiker und Kulturmarketingexperte Daniel Schad. Ziele sind u.a. die Förderung, Erweiterung, Verbreitung und Wahrung der Musikpflege in Mitteldeutschland. Die Straße der Musik soll länderübergreifend wirken und Identität schaffen. Dazu wurden verschiedene Projekte und Veranstaltungsreihen ins Leben gerufen, die sich mittlerweile als feste Größe im Musikleben der Region etabliert haben. Beim jährlich stattfinden Musikfest „Unerhörtes Mitteldeutschland“ werden Werke unbekannter und weniger gespielter Komponisten, wiederentdeckte Stücke und hörenswerte Meisterwerke bekannterer Komponisten aus dem mitteldeutschen Raum in den Mittelpunkt gestellt. Das Musikfest bringt somit einen unverzichtbaren Beitrag für die Popularisierung der uns gegebenen Schätze, damit von Jahr zu Jahr aus einem unerhörten ein erhörtes und gehörtes Mitteldeutschland werden kann.

Alle Orte mit musikhistorisch bedeutsamem Hintergrund können die Logotafel erwerben und Station auf der länderübergreifenden Straße der Musik werden.

Bisherige Verbreitung der Logotafel in Mitteldeutschland:

01. Löbejün, Carl-Loewe-Haus
02. Langenbogen, St.Magdalenen
03. Halle, Marktkirche
04. Leipzig, Mendelssohn-Haus
05. Dresden, Carl-Maria-von-Weber-Museum
06. Leipzig, Richard-Wagner-Verband
07. Eisenach, Bachhaus
08. Teuchern, Reinhard-Keiser-Gedenkstätte
09. Halle, Oper
10. Hettstedt, Gangolfkirche
11. Eisleben, Kloster Helfta
12. Ermlitz, Rittergut
13. Sondershausen, Carl Schroeder Konservatorium
14. Ballenstedt, Schlosstheater