ékstasis – von Zeus geliebt

Flyer1 Die Ausstellung „ékstasis – von Zeus geliebt“ mit den malerischen Arbeiten des Künstlers Patrick Becker läuft vom 9.1.2014 – 3.3.2014 in der Galerie der „Boutique Bizarre“. Die Vernissage beginnt am 9.1.2014 um 19h.
Die griechische Götterwelt und ihre erotischen Themen sind seit der Antike wiederkehrende Sujets in der Kunst. “Danae und der Goldregen”, „Leda und der Schwan“, „Europa und der Stier“ sind stehende Begriffe, die sofort bekannte Bilder vor Augen entstehen lassen. Nicht zuletzt wegen der gleichermaßen sinnlichen wie schicksalhaften Beziehungen der Götter zu ihren sterblichen Geliebten, die die Leidenschaften der Unsterblichen nicht selten mit dem Leben bezahlten.
Allen voran Zeus, der Göttervater, der in mannigfaltigen Verkleidungen und Formen seinen Gelüsten und Leidenschaften nachging – und dabei wenig Rücksicht auf die Objekte seiner Begierden nahm, die sich ihm nicht immer ganz freiwillig hingaben. Die Ausstellung ékstasis – von Zeus geliebt beschäftigt sich mit diesem Zwiespalt der Geliebten des Zeus. Die Bilder Patrick Beckers zeigen nicht allein die vordergründige Erotik der sexuellen Vereinigung von Mensch und Gottheit, sondern erkunden die seelischen Zustände der Geliebten. In den Werken Beckers ist Zeus mehr als eine allegorische Figur; er wird zur Lust selbst, und spiegelt die Leidenschaft der menschlichen Frauen und Männer, die sich dieser Lust ergeben.

Die Materialien, derer sich Becker bedient, sind so unterschiedlich, wie die Verkleidungen des Zeus. Tinte, Gouache, Acryl und Blattgold (24k) auf Leinwand. Die Malmittel verbinden sich oder stoßen sich ab. Sie sind vergänglich wie Tinte oder ewig wie Gold: Auf diese Weise reflektieren die Materialien den erotischen Kampf zwischen dem unsterblichen Zeus und seinen menschlichen Geliebten. Und so findet sich in Beckers Bildsprache neben der puren Lust auch stets die immanente Gewalt, die von Zeus ausgeht: Eine hedonistische und manchmal beängstigende erotische Macht, die den Menschen nach Belieben entführt, übermannt, hintergeht – und sich zu Willen macht, um ihre Ziele zu erreichen. In diesem erotischen Spannungsfeld befinden sich die Protagonisten Beckers. Sie empfinden Lust – und gleichzeitig auch Qual. Sie sind ekstatisch und verlieren die Kontrolle; sich auflösend, sich verlierend in ihrer Lust.
Der Ort der Ausstellung selbst liegt in einem solchen Spannungsfeld zwischen Lust und Leid: Auf der Reeperbahn, in einer separaten Galerie der “Boutique Bizarre”, in der Nähe zu Peitschen und Fesseln, im Umfeld zu erotischen Spielereien und Lackstiefeln: Direkt auf der „Sündigen Meile“ Hamburgs, die auf diesem Wege den Kreis der Erotik schließt und damit einen besonderen Beitrag zum Erlebnis der Bilder leistet.
ékstasis – von Zeus geliebt vom 9.1.2014 bis 3.3.2014 (Vernissage: 9.1.2014 ab 19h)
in der Galerie der „Boutique Bizarre“ Reeperbahn 35, 20359 Hamburg
Öffnungszeiten: tgl. von 10h morgens bis 2h nachts Eintritt frei

Kontaktdaten:

Patrick Becker
Brahmsallee 39
20144 Hamburg
Mobil: +49 1605354200
Email: ekstasis@patrickbecker.net
Web: www.patrickbecker.net

Boutique Bizarre
Reeperbahn 35
20359 Hamburg
Tel: +4940 31769690
Email: shop@boutique-bizarre.de
Web: http://www.boutique-bizarre.de/Galerie/

Firmenportrait:
Über den Maler:

Patrick Becker, geboren 1970 in Hamburg

– Von 1988-1994 Balletttänzer im Hamburg Ballett, Leitung: John Neumeier
– Nach dem Abitur Studium an der Universität Hamburg (Theaterakademie)
– 2003 Diplom „Theaterregie“
– Bis 2006 tätig als Werbe-Regisseur (u.a. „Milka“, „Fisherman´s Friend“, „Corny“)
– Ab 2009, auf Grund von chronischen Schmerzen durch die Spätfolgen einer
schweren Erkrankung, Konzentration auf malerisches Schaffen.