Angerer der Ältere bei Trierenberg-Art

Einladung_Trierenberg-Art_Angerer_der_Aeltere Wie auch in den Vorjahren zeigt Trierenberg-Art erneut eine hochkarätige Werkschau der phantastischen gegenständlichen Kunst. Diese Tradition wird fortgesetzt mit der Ausstellung „Angerer der Ältere – Malerei zwischen Traum und Wirklichkeit“
Angerer der Ältere ist ein Hauptvertreter des Phantastischen Realismus. Seine Vorbilder sind Künstler aus der Renaissance, besonders Leonardo da Vinci und Michelangelo. Er ist Architekt, Kunstmaler und Bildhauer, war für die künstlerische Ausstattung des Films “die unendliche Geschichte II” ebenso zuständig wie für das Bühnenbild von “Der kleine Hobbit”.
Angerer der Ältere ist in der Kunst der Phantasie beheimatet, verwebt darin religiöse und weltliche Themen und konzentriert sich in unserer Epoche der Schnellmalerei auf die zeitraubende altmeisterliche Schichtentechnik. Angerer der Ältere ist vielseitig, bisweilen verbindet er verschiedene Kunstgenres, um daraus Neues und Originäres zu schaffen. Gewiss ist er ein Erbe Dali´s, doch hat er dieses Legat sinnvoll und fruchtbringend angelegt, so dass der Postsurrealismus dadurch lebendig blieb und bereichert wurde. Als Künstler verbindet Angerer der Ältere mit Dali seine Eigenständigkeit, von der er sich weder durch Mode, Trends und Thesen abbringen lässt.
“Wahre Kunst ist nicht abkürzbar” sagt Angerer der Ältere. “Kunst muss vor allem erst einmal schön sein, sie muss Gefühle ansprechen, die mehr als zweidimensional sind”. Für Angerer ist Malen “der ständige Versuch, Bilder aus dem Unbewussten in unsere reale Welt herüber zu retten”. Kunst ist, so Angerer, was uns aus der banalen Dokumentation der Wirklichkeit herausführt. Angerer der Ältere hat seine Wurzeln in einer längst vergangenen Kunstepoche und ist dennoch ein moderner Künstler, der freilich mit der Moderne seine Probleme hat und diese auch gerne artikuliert. Er ist durchaus ein Konfliktfreudiger, der die Abstraktion in der Kunst als Sinnbild für die Auflösung in unserer Gesellschaft empfindet.
Angerer der Ältere sieht seine Aufgabe darin, der Kunst wieder Schönheit, Phantasie, Geheimnis und Mythos zurück zu geben.
Trierenberg Art lädt mit großer Freude zum Tag der offenen Ausstellung dieser spannenden Werkschau von Angerer der Ältere ein. Die Ausstellung wird durch eine Fotokunstpräsentation aus dem Trierenberg Super Circuit 2013 in der Produktionshalle ergänzt.
Tag der offenen Ausstellung: 9. Februar 2014, Tannpapier – Foyer, Fabrikstr. 48a (Einfahrt Fabrikstr. 20) A-4050 Traun
Öffnungszeiten: 10:00 – 15:00 Uhr

Kontaktdaten:
Angerer der Ältere
Abensstr.1
93354 Biburg
Tel. 09443-7137
Mail: Angerer-der-Aeltere@gmx.de

Firmenportrait:
Biografie und Credo

ANGERER DER ÄLTERE

Geboren 07. August 1938 in Bad Reichenhall.
Architekt, Filmarchitekt, Kunstmaler, Bildhauer, Bühnenbildner, Schriftsteller, Designer.
Preisträger zahlreicher Architekturwettbewerbe.
1981 Kunstband „Phantastik der Sehnsucht“ (Gustav René Hocke, Bruckmann Verlag)
1983 Aufnahme im Thieme Becker Kunstlexikon (Die bildenden Künstler aller Zeiten
und Völker(
1989 Bayerischer Filmpreis für die künstlerische Gestaltung von Michael Endes
„Die unendliche Geschichte II“
1990 Videofilm „Deutsche Trennung und Einheit“ uraufgeführt am 3. Oktober 1990
in der ARD in Zusammenarbeit mit Sohn Christian Angerer.
1994 Theater-Welturaufführung von „Der kleine Hobbit“ J.J.R.Tolkien, Bühnenbild und
Kostüme
1994 „Kulturpause“, Streitschrift wider den Zeitgeist, Nymphenburger Verlag München
1996 Gestaltung des Grabmals von Michael Ende.
1997 Bau der Erlöserkapelle, ein christliches Gesamtkunstwerk aus Architektur, Malerei
und Bildhauerei. Persönlicher Glückwunsch von Papst Benedikt VXI zur feierlichen
Einweihung im Jahr 2000.
2000 Auftrag für eine Ikone vom Patriarch von Rumänien
2004 Ernennung zum kulturellen Botschafter Niederbayerns
2008 Kulturpreis Landkreis Kelheim
2008 Kulturpreis „Trophée Apocalypse Dore“ überreicht von Mr. Louis Giscard d’Estaing
in Le Mont-Dore, Frankreich
2010 Lebensgroßes Modell Christus-Dom, geplant in 80 m Höhe.
2011 Kulturpreis „Trophée Apocalypse Dore“, überreicht von Mr. Louis Giscard d’Estaing
in Le Mont-Dore, Frankreich
2011 Videofilm der weltgrößten Christus Statue als Christus Dom bei YouTube.
¬ http://www.youtube.com/AngererDerAeltere
2013 Medaille im Grand Palais Paris bei Art en Capital 2013 für sein Gemälde
„Don Quijotte“-

Ausstellungen: Grand Palais Paris, Europäisches Parlament Brüssel, Königliche Akademie Barcelona, Phantastenmuseum Wien, sowie weitere in den Ländern Europas.

Angerer der Ältere sieht seine Aufgabe darin, der Kunst wieder Schönheit, Phantasie, Geheimnis und Mythos zurückzugeben.

Webseite: http://www.Angerer-der-Aeltere.de