Fotografie: Frankfurt hat eine neue Fotowerkstatt

Wer kennt das nicht: Die Festplatte ist voller Fotos von Urlaub, Freunden und Familie. Aber was machen mit den schönen Erinnerungen? In der Fotowerkstatt (http://www.fotowerk.kellerbrandt.de) von Julia Kellerbrandt bekommen Digitalfotos nun einen Platz in der realen Welt. Aus Bits und Bytes werden Abzüge, gerahmte Prints, Leinwände, Fotobücher und noch viel mehr.

Die Fotowerkstatt bietet regelmäßig Wochenend-Kurse zu verschiedenen Themen rund um die Digitalfotografie an. Die Teilnehmer bearbeiten ihre mitgebrachten Dateien und erlernen in geführten Praxiseinheiten Tricks und Kniffe auf dem Weg zu einem wirklich gelungenen Foto. Die Kurse finden in Kleingruppen statt und richten sich an Hobbyfotografen. Es gibt sowohl Einsteigerkurse wie auch Kurse für Fortgeschrittene. Die Termine sind jeweils an einem Wochenende. Die Fotowerkstatt befindet sich im Frankfurter Stadtteil Bornheim.

Besserer Umgang mit der Kamera: Dieser Kurs richtet sich an Anfänger und Einsteiger. Hier erlernen die Teilnehmer die technischen und gestalterischen Grundlagen der Fotografie. Blende, Zeit, Brennweite, Film- oder Sensoremfindlichkeit werden behandelt und Wege zum gestalterisch gelungenen Foto aufgezeigt. In angeleiteten Praxiseinheiten wird ein besserer Umgang mit der eigenen Kamera eingeübt.

Bildoptimierung am PC (Einsteiger): In diesem Kurs werden die vielfältigen Möglichkeiten der digitalen Bildbearbeitung vorgestellt und in Tutorials praktisch erprobt. So bekommen die Teilnehmer die typischen Alltagsprobleme der Fotografie schnell in den Griff. In der Regel gilt es leichte Fehlbelichtungen, falschen Kontrast, Farbstiche, Bildrauschen und Verzeichnung auszugleichen, um das Bildergebnis zu perfektionieren. Dies gelingt sowohl mit aufwendiger Bildbearbeitungsoftware, als auch mir einfachen Gratisprogrammen – welche auch im Kurs vorgestellt werden.

Von der Datei an die Wand: Hier erfahren die Teilnehmer, wie sie ihre Digitalfotos optimal präsentieren: Ob gerahmte Prints, Poster oder Leinwand. Welche Rolle spielen Auflösung, Farbprofil und Dateiformat? Was sind mögliche Stolpersteine und was unterscheidet eigentlich die unzähligen Onlineanbieter? Im Rahmen geführter Tutorials werden die Fotos vom Teilnehmer selbst bearbeitet und so optimal für den Druck vorbereitet.

Ich gestalte mein eigenes Fotobuch: Die Teilnehmer erstellen unter Anleitung Ihr eigenes Fotobuch. Passend zum geplanten Projekt wird einer der zahlreichen Anbieter nach den jeweiligen Anforderungen ausgewählt. Und damit es keine bösen Überraschungen gibt, werden die Bilder zunächst optimiert und in der richtigen Auflösung und im richtigen Farbprofil überarbeitet. Der Kreativität sind dabei kaum Grenzen gesetzt.

Julia Kellerbrandt lebt und arbeitet als freischaffende Künstlerin in Frankfurt am Main. Die Fotografie kennen und lieben gelernt hat sie zuerst als Autodidakt, später dann in der Fotografie-Klasse von Wolf Janke. Stadtlandschaften, Stillleben, Porträt, Makro und klassische Schwarz-Weiß-Fotografie gehören ebenso zu ihren Themen, wie experimentelle Fotokunst. Heute arbeitet Julia Kellerbrandt mit diesem Equipment: Canon EOS 5D Mark II, Canon EOS 450D, Panasonic Lumix, Diverse Objektive, Externes Biltzgerät, Photoshop und Epson Drucker. Durch die künstlerische Arbeit der letzten Jahre hat Julia Kellerbrandt viele verschiedene Arten der Reproduktion von Digitalbildern ausprobiert, vom heimischen Drucker, über verschiedene Onlinedruckereien, Spezialwerkstätten und Fotolabore. Die Kursteilnehmer profitieren von diesen Erfahrungen und haben so mehr Spass an den eigenen Fotos.

Info und Anmeldung sowie das aktuelle Kursprogramm sind nachzulesen unter http://www.fotowerk.kellerbrandt.de

Kontaktdaten:
expalas UG
Philipp Dolejsky

Sandweg 61
60316 Frankfurt am Main
Deutschland

Tel.: +49-69-71670771
Fax: +49-69-71670795
info@expalas.de

Firmenportrait:
Die Fotowerkstatt ist ein Projekt der Frankfurter Künstlerin Julia Kellerbrandt. Stadtlandschaften, Stillleben, Porträt, Makro und klassische Schwarz-Weiß-Fotografie gehören ebenso zu ihren Themen, wie experimentelle Fotokunst.