Waususel-dabidu-dingsda

Was bitte ist ein Waususel-dabidu-dingsda? Im neuen pädagogisch wertvollen Kinderbuch von Illustrator und Autor Rainer M. Osinger wird das genau erklärt. Es ist der schwer definierbare und doch so menschlich erscheinende Freund des kleinen behinderten Jungen Max.

Waususel-dabidu-dingsda

Waususel-dabidu-dingsda

Auf seinen viel zu großen Füßen spaziert der etwas sonderbare Flund “Waususel-dabidu-dingsda” durch die Stadt und trifft auf Max, einen Jungen im Rollstuhl. Schnell freunden sich die beiden an und merken, dass sie ein gemeinsames Problem haben. Sie sind anders als die Masse, sie sind Außenseiter. Schließlich wollen sie einander helfen ihre Träume zu verwirklichen und ihre Barrieren und Ängste zu überwinden.
Auf dem Schrottplatz bauen sie gemeinsam ein riesiges Rad, ein bisschen wie ein Rollstuhl, der aus zwei Riesenrädern besteht. Damit wollen sie durch die Stadt fahren, um zu zeigen, dass Max eben nicht nur ein armer, bemitleidenswerter Krüppel ist, wie die meisten Menschen denken und sagen.
Der farbenfrohe Festeinband aus dem Engelsdorfer Verlag in Leipzig wurde so zu einem lustigen Bilderbuch für große und kleine Leute – mit einer äußerst wertvollen Botschaft, der auf der Leipziger Buchmesse 2014 erstmalig vorgestellt wird.

Rainer M. Osinger wurde 1970 in Villach geboren und studierte Grafik und Illustration am New Design Centre (NDU) in St. Pölten. Er ist glücklich verheiratet und stolzer Vater von sieben wunderbaren Kindern. Mit seiner Familie lebt er in St. Veit an der Glan im sonnigen Kärnten (Österreich). Er arbeitet dort als freiberuflicher Kommunikationsdesigner, Illustrator, und Kinderbuchautor.
Als Vater hat er immer wieder Gelegenheit, Geschichten zu erfinden und zu erzählen. Und diese nützt er auch 😉 Eine dieser Geschichten ist das Abenteuer vom Waususel-dabidu-dingsda und seinem Freund Max.
Rainer M. Osinger geht in seinen Büchern immer wieder auf wichtige Werte und aktuelle Randthemen ein. Werte wie: Freundschaft, Teilen, Zufriedenheit, Integration, Behinderung, Mobbing usw. …

Rainer M. Osinger: “Waususel-dabidu-dingsda”, ISBN 978-3-95488-760-6
40 Seiten, vollfarbiger Festeinband, Preis: 12,00 EUR (D)
Bildquelle:kein externes Copyright

Im Jahr 2004 wurde der Engelsdorfer Verlag in Leipzig neu gegründet. Der Verlag veröffentlicht Bücher und eBooks in vielen Genres der Unterhaltung in Klein- und Großauflagen. Er betreibt eine eigene, hochmoderne Digitaldruckerei, um bedarfsgerecht und kostengünstig Printausgaben herstellen zu können. Zudem ist er einer der wenigen deutschen Verlage, die noch konzentriert Lyrik und Lyrikübersetzungen anbieten. Eines der eingetragenen Warenzeichen des Engelsdorfer Verlages ist die Engelsdorfer Lyrikbibliothek “LyBi”. Ende 2012 veröffentlichten über 1.600 Vertrags-Autoren aus 26 Nationen im Engelsdorfer Verlag Bücher in allen gängigen Genres. Sitz des Verlages ist in einem Gewerbegebiet unmittelbar an der BAB 14 im Nordwesten der Stadt Leipzig. Seit 2006 wird zirka jede zweite Neuerscheinung auch als eBook veröffentlicht.

Engelsdorfer Verlag
Rost Kerstin
Schongauerstraße 25
04329 Leipzig
0341 2711870
info@engelsdorfer-verlag.de
http://www.engelsdorfer-verlag.de