Nennen wir sie Eugenie

Eine bewegende Geschichte über Homophobie, Flucht und Asylsuche

Nennen wir sie Eugenie

Cover Nennen wir sie Eugenie

Katharina Göbel – Bedburg, 14.04.2014 – Eugenie steht für viele Flüchtlinge mit ähnlichen und doch immer ganz persönlichen Schicksalen. Die Grundzüge ihrer Geschichte sind einem realen “Fall” entliehen. Die Autorin Maria Braig beschreibt in ihrem Roman “Nennen wir sie Eugenie” einen wesentlichen Lebensabschnitt einer senegalesischen jungen Frau, die wegen ihrer in ihrem Land “verbotenen” lesbischen Beziehung nach Europa flieht, um Hilfe zu suchen. Das deutsche Asylverfahren stellt sie jedoch auf eine harte Probe.

Die junge Eugenie, die kurz vor Beginn ihres Studiums steht, liebt eine andere Frau. Da im Senegal Homosexualität unter Strafe steht, muss sie, als ihre bis dato heimliche Beziehung entdeckt wird, ihre Heimat verlassen. Eugenie flieht nach Deutschland, wo sie Schutz und Hilfe erhofft und um Asyl bittet. Das übliche Asylverfahren beginnt und sie muss alles über sich ergehen lassen, ohne wirklich zu verstehen, was die Behörden in diesem fremden Land mit ihr vorhaben. Eugenie erlebt den Alltag in der Flüchtlingsunterkunft, einer heruntergekommenen ehemaligen Kaserne, bestimmt von Perspektivlosigkeit, Langeweile und der dauernden Angst vor der Abschiebung zurück in ihr Land, wo sie Gefängnis und die Morddrohungen ehemaliger Freunde erwarten. Eugenie trifft andere Geflüchtete, die alle ihre eigenen Schicksale mitbringen. Und sie trifft Jeff, eine deutsche Aktivistin, die sie unterstützt und in der sie eine Freundin findet. Gemeinsam versuchen sie alles, um Eugenies Abschiebung zu verhindern.

Maria Braig , die nicht nur als Autorin sondern auch als LKW-Fahrerin und freie Lektorin im niedersächsischen Osnabrück tätig ist, wurde im Jahr 1957 im Allgäu geboren und studierte in München und Tübingen Germanistik, Theaterwissenschaft, Geschichte und Empirische Kulturwissenschaft.

Der Roman “Nennen wir sie Eugenie” ist bis zur Veröffentlichung im Mai 2014 noch zum vergünstigten Subskriptionspreis von 9 Euro im Verlagsshop zu erwerben. Bildquelle:kein externes Copyright

Verlag 3.0 Zsolt Majsai geht neue Wege. Nach dem Motto Buch Ist Mehr, will er das Erfahren und Erleben von Büchern zu einem besonderen Erlebnis machen.

Verlag 3.0 Zsolt Majsai
Zsolt Majsai
Neusser Str. 23
50181 Bedburg
022728079606
info@verlag30.de
http://verlag-shop.com