(pa) Wie starb Valeska Gert?

Die Choreographin Gundula Peuthert hat mit ihrem Stück “Viva Valeska oder Leichen spiele ich gern” eine sensible Hommage an Valeska Gert geschaffen. Anfang Mai ist das Stück im Theater am Rand in Zollbrücke zu sehen.

(pa) Wie starb Valeska Gert?

Viva Valeska! Gundula Peutherts Tanz-Schauspiel über Valeska Gert, das Leben und den Tod

Am 09. Mai 2014 um 19:30 Uhr ist in Thomas Rühmanns ” Theater am Rand ” (Zollbrücke, Oderbruch) das Tanz-Schauspiel ” Viva Valeska oder Leichen spiele ich gern ” zu sehen.
Die Grotesk-Tänzerin Valeska Gert begegnet eines morgens dem Tod. Er ist gekommen, um sie holen. Aber eine Valeska Gert hat noch nie irgend etwas einfach so hingenommen. Statt einfach so zu sterben, will die radikale Rebellin erst einmal mit dem Tod verhandeln…
“Das, was Sie machen, darauf will ich hinaus”, begeisterte sich einst Bertold Brecht. Die “tolle Nummer” und “außerordentliche Frau” (Kurt Tucholsky) war zu ihrer Zeit eine Berühmtheit und ist heute fast vergessen – ganz zu Unrecht, denn der moderne Tanz als Kunstform sähe ohne Valeska Gert (1892-1972) anders aus.
Gundula Peutherts jüngste Eigenproduktion ist nicht nur ein Stück über eine große Ausnahmekünstlerin, sondern vor allem ein bewegender Appell für das Leben. Publikum und Kritik waren nach der Uraufführung zur Dresdner Tanzwoche 2013 gleichermaßen von der Mischung aus Tanz und Schauspiel angetan.
Das “Theater am Rand” im Oderbruch unweit von Berlin wird vom Akkordeonisten Tobias Morgenstern und dem Schauspieler Thomas Rühmann (“In aller Freundschaft”) zur Verwirklichung eigener Projekte betrieben. Eine Besonderheit ist der Eintrittspreis: Den zahlen die Besucher erst beim Verlassen des Saals, wobei sie selbst bestimmen können, was ihnen der Abend wert war.
Besonders ist auch die kontrastreiche Besetzung mit einer jungen Schauspielerin und einer nicht mehr ganz so jungen Tänzerin.
Professor Ingrid Borchardt (Valeska Gert) war Tanzpädagogin an der Palucca-Schule Dresden und ist seit 2012 emeritiert.
Milena Gürtler (Tod) erhielt ihre Ausbildung an der Theaterfachschule Bongort-v. Roy in den Fächern Schauspiel, Tanz und Gesang.
09.05.2014, 19:30 Uhr, Theater am Rand, Zollbrücke 16, 16259 Oderaue. Vorbestellungen dringend empfohlen. Bildquelle:kein externes Copyright

Unabhängiger Kleinverlag für Belletristik und Theater

VentVerlag Andreas Vent-Schmidt
Andreas Vent-Schmidt
Industriestraße 85-95
04229 Leipzig
0341-91368984
presse@vent-verlag.de
http://www.vent-verlag.de