„Buchpräsentation von „LIES MICH“ in Berlin – ein Roman aus Perspektive der Bücher

sara reichelt stellt ihren neuen Roman „LIES MICH“ im Film-Kultur-Cafe in Berlin-Lankwitz vor.

sara reichelt zu Gast im Film-Kultur-Cafe in Berlin

Katharina Göbel – Bedburg, 13.05.2014 – Mario Schulz und seine Frau sind Inhaber des Film-Kultur-Cafes in Berlin-Lankwitz. Ende 2013 machten sie mit einem eigenen Kultur-Cafe ihr Hobby zum Beruf, denn beider Leidenschaft war schon immer der Film gewesen. Vorher arbeitete Mario Schulz im KaDeWe in der Video- und DVD-Abteilung als Verantwortlicher für Einkauf und Verkauf von Videos und DVD. Sein großes Interesse an alten Filmen und Dokumentationen verhalfen ihm dort sogar zu seiner eigenen Abteilung in einem der berühmtesten Kaufhäuser Deutschlands. Als der Konzern beschloss, DVDs aus dem Sortiment zu nehmen, stand Mario Schulz vor der Wahl und entschied sich für die Selbstständigkeit. Das Film-Kultur-Cafe im Berliner Stadtteil Lankwitz bietet neben Gemütlichkeit vor allem auch eine geeignete Bühne für Künstler, die dort jegliche Art kultureller Projekte vor Publikum präsentieren können. Die ersten Lesungen haben bereits erfolgreich stattgefunden, weitere stehen schon wieder bevor. So auch die Buchpräsentation von sara reichelt, Autorin des Verlags 3.0.

Konsequent aus der Perspektive der einzelnen Bücher erzählt, spielt das Buch, das sowohl aus rührseligen, witzigen als auch traurigen Anekdoten besteht, durchweg an realen Schauplätzen. Das Urbuch mit dem Titel „LIES MICH“ ist mit seiner „Schöpferin“ unterwegs, während seine 24 Klone in einem Karton liegend ein eher tristes Dasein fristen. Der Reihe nach machen sie sich schlussendlich auf den Weg zu ihren Lesern, in deren Gegenwart sie viel Kurioses erleben. Die Autorin verleiht den Büchern unterschiedliche Stimmen, lässt sie untereinander, mit den Lesern aber auch mit der Tageszeitung diskutieren. Die Erfindung von neuen Welten durch Sprache und das Beleben einer ganz eigenen Welt durch Ausgedachtes, Erzähltes und Geschriebenes ist für die Autorin der wichtigste Impuls beim Schreiben.

Die in Nürnburg geborene Autorin sara reichelt lebt aktuell in Berlin, wo sie Deutsch als Fremdsprache unterrichtet. Seit 1986 veröffentlicht sie Literatur in Anthologien, Zeitschriften und Einzelveröffentlichungen, etwa „Wenn du mich suchen willst“ (2005), „Wer hat Angst vorm Seitensprung“ (2008), „Seiltänzer“ (2011) und „Die (Un)Möglichkeit der Liebe“ (2011).

sara reichelt lässt ihre Leser in ihrem aktuellen Buch bewusst eintauchen in die Perspektive eines Buches, dem sie eine ganz eigene Stimme verleiht. Für alle, die auch gerne live einen völlig neuen Blickwinkel von Büchern erleben möchten, lädt das behagliche Film-Kultur-Cafe in Berlin am 24. Mai 2014 zur offiziellen Buchvorstellung ein. Der Roman „LIES MICH“ „LIES MICH“ ist unter anderem im Verlagsshop des Verlags 3.0 zu erwerben. Bildquelle:kein externes Copyright

Verlag 3.0 Zsolt Majsai geht neue Wege. Nach dem Motto Buch Ist Mehr, will er das Erfahren und Erleben von Büchern zu einem besonderen Erlebnis machen.

Verlag 3.0 Zsolt Majsai
Zsolt Majsai
Neusser Str. 23
50181 Bedburg
022728079606
info@verlag30.de
http://verlag-shop.com