Rock Am Ring 2014 : Metallica & Materia schalten mit Campino die Lichter am Nürburgring aus!!!

Vor gut 2 Wochen startete das 29. und leider auch letzte Rock am Ring am Nürburgring!

IMG_7876

Wie auch schon zum 25. gab es diesmal wieder 4 Festival Tage. Viele der Festival Besucher reisten schon am Dienstag an und haben so auch am Mittwoch das Ring-Wetter kennen gelernt, denn ganz ohne Regen geht es halt nicht. Aber mit dem ersten Festivaltag hat auch Petrus mit dem schönsten Festival-Wetter Abschied vom Nürburgring genommen.

IMG_8173

Und schon am Donnerstag haben ca. 80.000 Besucher das herrliche Wetter und die Auftritte, wie von The Offspring oder Iron Maiden gefeiert. Als Überraschungsgast trat, nach dem großartigen Auftritt von Iron Maiden, Cro auf. Der zum einen sein neues Album „Melodie“ präsentierte und zum anderen mit seiner guten Laune Musik das heißeste Rock am Ring  Wochenende so richtig gestartet hat. Und mit Rudimental & Klangkarussell Live ging der erste Tag chillig in die Nacht.

Am Freitag wurde man schon am frühen morgen mit Sonne pur und warmen Temperaturen geweckt. Und ab 13 Uhr ging es auch auf dem Festival Gelände wie gewohnt nun wieder mit drei Bühnen weiter. Auf der Clubstage, der kleinsten der 3 Bühnen eröffneten Battlecross den 2. Tag. Dort traten des weiteren Bands wie Miss May I, Architects, Of Mice & Men, Mastodon auf und Anthrax was auf der Clubstage der Schlusspunkt. Auf der Centerstage haben unter anderen Jake Bugg, Rea Garvey und Kasabian die Menge auf die beiden letzten Bands auf der Centerstage vorbereitet. Und wie schön Geschwister zusammen auftreten können, haben Mando Diao und abschließend für die Centerstage Kings Of Leon gezeigt. Und auf der Alternastage, der 3. Bühne waren The Frantellis, Gogol Bordello,  Editors und abschließend mit Queens Of  The Stone Age und  Nine Inch Nails. Und auch am 2. Tag hielt es sehr viele der Besucher bis zum Schluss auf dem Gelände. Wenn man bedenkt das gegen kurz vor 3 nachts erst Feierabend war.IMG_8946

Der Samstag war wieder mit Sonne pur und grandiosen Auftritten bestückt. Kaiser Chiefs, Alligatoah, Fall Out Boys, Karnivool oder Kvelertak hielten auf den 3 Bühnen das Publikum in Partystimmung. Um 18 Uhr fand dann die letzte Pressekonferenz auf dem Nürburgring statt. Mit der neuen Situation, dass das 29. R.a.R leider zum letzten Mal am Nürburgring statt findet und auch das der neue Veranstalter auch schon ein neues Festival am Nürburgring „Grüne Hölle“ im nächsten Jahr zeitgleich veranstalten wird, sollte es genug Fragen für die Konferenz bieten. Aber die meisten Fragen verflogen mit jeder Aussage, die von den Verantwortlichen und den Herren Lieberberg kamen. Es war zu spüren, das man von einem geliebten Veranstaltungsort Abschied nehmen muss. Aber es auch nur ein Abschied von einem Veranstaltungsort und nicht vom dem Festival an sich. Den Rock am Ring geht wie gewohnt weiter, halt nur nicht mehr am Nürburgring. Und mein Fragenkatalog hat sich bis zum Ende der Konferenz auf Null reduziert und es bleibt am Ende keine Frage mehr sondern nur noch ein ganz großes DANKE für wundervolle Jahre auf dem Nürburgring. Dieser Dank gilt vor allem dem großen Veranstaltungsteam und Herrn Lieberberg, der dieses wunderschöne Festival zu dem gemacht hat was so viele lieben.

Und der Moment als er auf der Centerstage,vor dem Auftritt der Fantastischen Vier, mit den Fans sprach, geht wohl als der herzbewegendste Moment von Rock am Ring in die Geschichte ein. Wenn über 50.000 Fans mit ihm zusammen „Wir sind der Ring“ rufen. Die Stimmung und auch das Gefühl das in diesem Moment zu spüren war ist unbeschreiblich.

Anschließend wurde weiter gefeiert mit den Fantastischen Vier, Slayer, Rob Zombie, We Are Scientists, Example. Den Abschluß machten am Samstag Linkin Park auf der Centerstage, Booka Shade auf der Clubstage und auf der Alternastage rockte Jan Delay & seine Disko No.1 bis in die Nacht.

Und auch der letzte Tag startete mit Sonne pur. Mit Triggerfinger, Maximo Park, Trivium, In Extremo, Alter Bridge, Chevelle, Crazy Town, Milky Chance, Left Boy und vielen anderen war für jeden Musikgeschmack auf den 3 Bühnen was zu sehen. Und je näher der Abend kam desto näher kam auch das endgültige Abschied nehmen vom Nürburgring. Avenged Sevenfold, Against Me! und Babyshambles leiteten den letzten Abend ein. Und nachdem Metallica mit ihrem 6. Auftritt am Ring, mit einem genialen Auftritt die Lichter auf der Centerstage aus machte, schaltete Gesaffelstein die Lichter der Clubstage etwas später aus. Und Materia ließ zum Abschluß noch mal die Alternastage beben. Casper war zu Gast und als gr0ße Abschlußüberraschung kam Campino von den Toten Hosen auf die Bühne, um sich von den Rock am Ring Fans zu verabschieden und zum anderen seine Treue zu Rock am Ring und zur Familie Lieberberg zu versprechen. Was für ein grandioses 29. Rock am Ring am Nürburgring… Adios Nürburgring und man sieht sich zum 30sten Geburtstag von Rock am Ring egal wo, solange die RaR Familie wieder zusammen kommt!IMG_0717

Und auch jetzt noch spürt man noch etwas Wehmut bei den schreiben dieser Zeilen, denn so richtig merkt man wohl erst nächstes Jahr das es mit dem Nürburgring und Rock am Ring vorbei ist. Schade nur das der neue Veranstalter es für die Fans schwierig macht und sie vor eine Entscheidung stellen möchte sich zwischen den neuen Festival „Grüne Hölle“ oder „Rock am Ring“ zu entscheiden. Und auch das dieser nun in einem unnötigen Rosenkrieg, nun auch noch den Namen einklagen möchte. Sehr traurig, da es am Ende wohl mehr Verlierer als Gewinner geben wird. Und so endet eine Ära am Nürburgring und wird an anderer Stelle fortgeführt!