Summerbreeze @ 30works

summerbreeze-300-x-400
Summerbreeze @ 30works

Gruppenausstellung mit Fabian Gatermann, Agii Gosse, Martin Koroscha, Volker Laue und Marc Peschke

Pop Art, Konzeptkunst, Minimalistisches, Surrealistisches, Fotoobjekte – es gibt in dieser Ausstellung viel Unterschiedliches zu sehen. Gemeinsamkeiten gibt es dennoch auch: originelle, erfrischende Blicke. Summerbreeze @ 30works!

Das Werk von Fabian Gatermann durchbricht immer wieder die Grenze zwischen Kunst und Design. Die Einflüsse für seine Werke sind vielfältig: Pop Art, Suprematismus und Konkrete Kunst haben Spuren hinterlassen. Agii Gosse ist in ihrer Arbeit spürbar mit Joseph Beuys verbunden. In der aktuellen Ausstellung bei 30works zeigt sie Tafelarbeiten und Objekte, die sie mit Nagellack gefertigt hat. Martin Koroscha malt Landschaftsräume und Architekturen im Panoramaformat: „Baukastenlandschaften“, in denen Zeit, Raum und Schwerkraft ihre Bedeutung verlieren. Volker Laue verbindet in seinem zumeist großformatigen Werk Acrylmalerei und Siebdruck – es entstehen aber auch kleine Objekt-Multiples. Es ist die Pop Art, die ihn entscheidend geprägt hat, die Alltagskultur, die Konsumwelt und die Werbung. Marc Peschke schließlich schafft sechseckige, würfelförmige Diasec-Objekte, die Relikte vergangener Design-Epochen wie Türdrücker, alte Schriften oder Plakate-Wände zeigen.

Summerbreeze @ 30works
Eröffnung: 05.07.2014, 20 Uhr
Ausstellung: 05.07.2014 bis 16.08.2014
Öffnungszeiten: Mi – Fr 15-19 Uhr, Sa 12-16 Uhr

30works Galerie
Antwerpener Str. 42
50672 Köln
0221/5700250
www.30works.de

Kontaktdaten:
30works Galerie
Antwerpener Str. 42
50672 Köln
0221/5700250
www.30works.de

Firmenportrait:
Über 30works:

Die Kölner Galerie 30works ist spezialisiert auf Pop-Art, Streetart und zeitgenössische Kunst. Speziell, wenn es um das Thema Streetart geht, übernimmt 30works eine Vorreiterrolle in Deutschland: Als einer der ersten Galeristen hat Geschäftsführer Gérard Margaritis die Streetart nach Deutschland gebracht und sich mit 30works auf diese junge, frische „Pop-Art des 21. Jahrhunderts“ als zusätzlicher Fokus konzentriert.

Die Galerie
Mitten im trendigen „Belgischen Viertel“ in der Kölner Innenstadt bietet die 30works Galerie auf 300 Quadratmetern viel Raum für innovative, junge Positionen der Kunst. Spezialisiert auf Pop Art, Neopop, Urban Art und Streetart, ist sie kein elitärer Tempel für Eingeweihte, sondern ein inspirierender Ort der Begegnung von Künstlern und Kunstinteressierten, von Sammlern und solchen, die es noch werden wollen. Und mit genau dieser entspannten, unangestrengten Atmosphäre hat sich 30works längst auch über die Grenzen der Domstadt hinaus einen Namen gemacht. Ihre sechs bis acht Einzel- und Gruppenausstellungen pro Jahr sind Magnet für ein bunt gemischtes, experimentierfreudiges Publikum.

Hochkarätiges Portfolio
Neben Arbeiten von Pop-Artists wie Jörg Döring, John Breed und Johann Büsen sowie des Münchener Malers Fabian Gatermann umfasst das Portfolio von 30works unter anderem Werke der Streetart-Ikonen Banksy, D*Face und des Bananensprayers Thomas Baumgärtel sowie der Urban Art-Künstler Lena Schmidt, L.E.T., mittenimwald, Van Ray und EMESS.