Kunstharmonium meisterhaft gespielt

St. Martin Springe OT Bennigsen
Freitag, 22. August 2014, 19 Uhr
Kunstharmonium meisterhaft gespielt
Konzert mit Joris Verdin (Antwerpen/Belgien)
und
Samstag, 23. August 2014, 10.30 bis 16.30 Uhr
Harmonium-Workshop mit Joris Verdin
Kartenrese

Kunstharmonium meisterhaft gespielt

Joris Verdin

Wir möchten Sie gern auf eine besondere Veranstaltung im Rahmen des Kultursommers der Region Hannover aufmerksam machen. Mit Joris Verdin aus Antwerpen haben wir einen der besten Kunstharmonium-Spieler weltweit zu Gast. Er ist ein wahrer Meister dieses schon fast vergessen geglaubten Instrumentes, das sich im 19. und Anfang des 20. Jahrhunderts in Salons und Konzertsälen in Europa, Amerika und Asien großer Beliebtheit erfreute. Berühmte Komponisten wie Alexandre Guilmant, Cesar Franck, Camille Saint-Saens und Sigfrid Karg-Elert komponierten nicht nur für die Orgel, sondern widmeten zahlreiche Werke dem Harmonium. Dessen Expressivität wurde durch das 1860 von Victor Mustel entwickelte Kunstharmonium (Orgue expressif oder Harmonium d’Art) zu technischer Perfektion gebracht.
Joris Verdin präsentiert sein Programm mit Originalkompositionen u.a. aus Frankreich und Deutschland auf einem solchen Mustel Kunstharmonium, das er eigens für das Konzert aus seiner Instrumentensammlung mitbringt.

Es ist schon etwas Besonderes, wenn Joris Verdin diese Musik wieder zum Klingen bringt. Sein Können und Wissen wird er zudem allen Interessierten in einem Workshop vermitteln. Eingeladen sind alle Interessierte, die einfach das Instrument näher kennenlernen oder ihre Kenntnisse und Fertigkeiten vertiefen möchten, Tastenspieler aller Art und Könnens. Der Workshop ist als Tagesveranstaltung geplant ( Informationen und Anmeldung über unsere Kirchenmusikerin Sabine Nauber).

Joris Verdin ist Organist, Musikwissenschaftler und mehrfach ausgezeichneter Harmoniumspieler. Er ist Professor für künstlerisches Orgelspiel am Königlichen Konservatorium Antwerpen (Musikhochschule Antwerpen) und an der Fakultät der Künste der Universität Leuven.
Sein Repertoire ist breit gefächert und umfasst sowohl vergessene Kompositionen alter Meister als auch zeitgenössische Werke. Joris Verdin ist “Organista honorario” in Torre de Juan Abad (Spanien) auf der historischen Orgel von Gaspar de la Redonda aus 1763.
Joris Verdin ist außerdem Mitarbeiter des Göteborg Organ Art Center (Schweden). Neben diesen Aktivitäten komponiert und engagiert er sich auf dem Gebiet des Verlagswesens: u.a. Gesamtausgabe der Harmoniumwerke von Cesar Franck, ein Handbuch für Harmoniumspiel und Faksimile-Ausgaben aus dem 19. Jahrhundert sowie wissenschaftliche Beiträge. 2002 war er Musiker des Jahres im “Festival van Vlaanderen”. Seit 2007 ist er Mitwirkender des Programms “Voix Celestes” in Royaumont, Frankreich.
Joris Verdin kann auf über 40 CD-Produktionen verweisen: im Mai 2000 bekam er den “Diapason d”Or” und im März 2001 den “Cecilia Preis” der Belgischen Musikpresse, 2011 den “Preis der deutschen Schallplattenkritik” und im März 2012 den “Diapason d’Or” für seine Aufnahme von Lefebure-Wely’s Suites pour Harmonicorde. “The American Record Guide”, November 2011: “Verdin, the apparent dean of harmonium players, certainly knows how to get the most from the harmonium”.

Es handelt sich hier um einen gemeinnützigen Verein zur Förderung der Kirchenmusik in unserer Kirchengemeinde. Die Förderung der Kirchenmusik und auch der Musik in der Kirche umfasst finanzielle aber auch praktische Unterstützung z.B. bei der Bewerbung von Veranstaltungen.

Kontakt
Förderverein für die Kirchenmusik der Ev.-luth. Kirchengemeinde Bennigsen-Lüdersen (KiMus) e.V.
Gabriele Rose
Wilhelm-Raabe-Straße 9
31832 Springe
05045-5819099
g.rose@kabelmail.de
http://www.kimus-bennigsen.com