Kultur zur Wiesn: Guiseppe Verdis „Falstaff“ auf Klassik.TV

Kultur zur Wiesn: Guiseppe Verdis „Falstaff“ auf Klassik.TV

Guiseppe Verdis “Falstaff” auf Klassik.TV

Berlin, den 2. September 2014 – Wenn es in München heißt “O”zapft is”, dann geht es auch auf Klassik.TV zünftig zu. Passend zum Start des Oktoberfestes bringt der erste deutsche Online TV-Sender für klassische Musik Wirtshausatmosphäre in die Wohnzimmer der Daheimgebliebenen. Am 21. September streamt Klassik.TV kostenlos Guiseppe Verdis Oper “Falstaff”. Die feucht-fröhliche Komödie auf der Grundlage von Williams Shakespeares “Die lustigen Weiber von Windsor” spielt im Gasthaus Zum Hosenbund. Protagonist Falstaff kann seine Rechnung beim Wirt nicht begleichen und ersinnt allerlei Listen, um an Geld zu gelangen.

“Die Komik in Falstaff entsteht durch den Gegensatz zwischen der Figur und ihrer eigenen Wahrnehmung. In gnadenloser Überschätzung seiner Wirkung auf Frauen verspricht der Trunkenbold Falstaff gleich zwei verheirateten Frauen die Ehe, um sie anschließend um ihr Geld zu betrügen”, sagt Christian Schaaf, Gründer und Geschäftsführer von Klassik.TV und empfiehlt Falstaffs Trinkspruch: “Alles ist Spaß auf Erden, der Mensch als Narr geboren”. Dazu kann auch auf der Wiesn geprostet werden.

Giuseppe Verdis Falstaff, Glyndebourne Opera House 2009
Regie: Richard Jones | Dirigent: Vladimir Jurowski | Mitwirkende: Christopher Purves (Falstaff), Tassis Christoyannis (Ford), Dina Kuznetsova (Alice Ford), Marie-Nicole Lemieux (Mistress Quickly), Adriana Kucerova (Nannetta), Bülent Bezdüz (Fenton), Jennifer Holloway (Meg Page), Peter Hoare (Dr Caius), Paolo Battaglia (Pistol), Alasdair Elliott (Bardolph) | Ensembles: Der Glyndebourne Chor, London Philharmonic Orchestra

Weitere Informationen unter www.klassik.tv

PR & Brand Communications

Kontakt
Kruger Media GmbH
Frau Susann Ruscher
Torstraße 171
10115 Berlin
03030645480
susann.ruscher@kruger-media.de
www.kruger-media.de