Endlich erhältlich: Thriller Uriel – Kommissar Benders 4. Fall

Abschluss der Erzengelreihe um den Passauer Kommissar Ralf Bender

Endlich erhältlich: Thriller Uriel - Kommissar Benders 4. Fall

Uriel – Kommissar Benders 4. Fall

Schöner sterben im Bayerischen Wald. Mit diesem Motto ist die edition golbet vor vier Jahren an den Start gegangen. Inzwischen haben vier Thriller, ein Krimi und ein außergewöhnlicher Fantasy-Roman in der Region für Furore gesorgt. Kritiker und Leser sind begeistert. Die Bücher sind also das ideale Weihnachtsgeschenk für alle, die den “Thrill” spannender Geschichten lieben. Gerade ist mit dem Titel “Uriel” der vierte Fall um den Passauer Kriminalhauptkommissar Ralf Bender erschienen.

“Kommissar Ralf Bender ist besser als Mankells Kurt Wallander”, lautet das Urteil des Literatur-Professors Christoph Irmscher. Bender geht mit seinem Team im Bayerischen Wald inzwischen zum vierten Mal auf die Jagd nach einem Serienkiller. Die Geschichten sind dabei alles andere als harmlose oder gar lustige Regionalkrimis. “Tatsächlich sehen wir uns in der Tradition der skandinavischen Krimis und Thriller”, sagt das Autorenduo Alexander Frimberger und Lothar Wandtner.

Die vier Thriller tragen mit “Raphael”, “Gabriel”, “Michael” und “Uriel” die Namen der vier Erzengel im Titel. Doch nur in Kommissar Benders 1. Fall geht es tatsächlich um einen religiös motivierten Serientäter, der das Passauer Ermittler-Team und die ganze Region in Atem hält.
Zum Inhalt: Eine schreckliche Mordserie erschüttert den Bayerischen Wald. Am Berg Lusen wird eine furchtbar entstellte Leiche gefunden, Menschen verschwinden scheinbar wahllos. Keine Spuren, keine Anhaltspunkte, Kommissar Bender und sein Team tappen hilflos im Dunkeln. Und: Jeder Verdächtige scheint ein dunkles Geheimnis zu haben. “Raphael – Kommissar Benders erster Fall” kostet 12,95 Euro und ist überall im Buchhandel erhältlich, ISBN: 978-3-98112548-1. Erscheinungstermin: Oktober 2011, 380 Seiten.

Während sich der erste Band also mit religiösem Wahn beschäftigt treibt in “Gabriel – Kommissar Benders zweiter Fall” ein Heckenschütze sein Unwesen. “Wie bei den anderen Bänden auch, war uns sehr wichtig, dass es sich um ein völlig anderes Thema als beim Vorgänger handelt”, sagt Lothar Wandtner. Gabriel lebt von der Kälte der handelnden Personen und beschäftigt sich mit der Grundfrage: Ist Mord ein legitimes Mittel zur Problemlösung? Zum Inhalt: Während des Richtfestes für ein internationales Tourismusprojekt in Bayerisch Eisenstein wird der leitende Bauunternehmer aus dem Hinterhalt erschossen. Kommissar Bender und sein Team stehen vor einem Rätsel. Als weitere Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens sterben, versinkt der Bayerische Wald in einem Sumpf aus Hass, Eifersucht und politischen Ränkespielen. “Gabriel – Kommissar Benders 2. Fall” kostet 12,95 Euro und ist überall im Buchhandel erhältlich, ISBN: 978-3-98112549-8. Erscheinungstermin: Oktober 2012, 365 Seiten.

“Natürlich wollen wir auch die Schönheit unserer Heimat beschreiben und so ein wenig die Werbetrommel für diese mystisch, magisch anmutenden Region rühren”, sagt Alexander Frimberger. Verpackt wird das Ganze eben in Mordgeschichten, die jeden Leser in ihren Bann ziehen. Das mag wohl auch daran liegen, dass die handelnden Hauptpersonen, also das Polizei-Team sich von Band zu Band weiterentwickelt. Auch wenn die Geschichten in sich abgeschlossen sind, so sind die beiden Autoren der Meinung, das, was in den vorherigen Bänden passiert ist, kann nicht ohne Auswirkung auf das Seelenleben von Bender und Co. bleiben. Wer dem Tod in seiner krassesten Form ins Auge blickt, wird anschließend nicht mehr die selbe Person sein.

So sind auch die Geschehnisse in “Michael – Kommissar Benders dritter Fall” eine Belastungsprobe für das Ermittlerteam. Diesmal beschäftigt sich der Thriller mit dem wohl ältesten Thema seit es Literatur gibt: Dem Gattenmord. Die Geschichte führt in die Abgründe von sechs Familien, die in irgendeiner Weise alle ineinander verwoben sind. Zum Inhalt: Er liebt sie abgöttisch. Und doch wird er von dem nicht zu bändigenden Drang beherrscht, sie töten zu wollen. Während er versucht, seinem finsteren Geheimnis auf den Grund zu gehen, zieht er eine grausame Blutspur durch den Bayerischen Wald. Er tötet Frauen und ein Motiv ist für die Polizei nicht erkennbar. Kommissar Ralf Bender und sein Team jagen ein Phantom, das sich in der trügerischen Idylle familiärer Geborgenheit verbirgt. “Michael – Kommissar Benders dritter Fall” kostet 12,95 Euro und ist überall im Buchhandel erhältlich, ISBN: 978-3-94392603-3. Erscheinungstermin: Oktober 2013, 398 Seiten.

“Der Kreis schließt sich”, könnte “Uriel – Kommissar Benders vierter Fall” auch betitelt werden. So, wie es nur vier Erzengel gibt, wird Uriel definitiv der letzte Erzengel-Thriller sein. Der vierte Teil ist gerade erst im Herbst erschienen. Diesmal geht es um Mobbing als Auslöser und darauf folgender Rache, genauer gesagt Blutrache. Es gilt aber auch die Lebenslinien der Personen, die den Leser bis zu diesem Band begleitet haben, zu Ende zu spinnen und einen Abschluss herzustellen, der einen Ausblick in die zu erwartende Zukunft gibt. Zum Inhalt: In einem kleinen Dorf im Bayerischen Wald tobte vor Jahrzehnten ein unerbittlicher Bandenkrieg. Längst ist der Ort von der Bildfläche verschwunden. Übrig sind nur noch die finsteren Erinnerungen Uriels an das Schicksal seines Vaters, der in seinen Augen das größte Opfer dieser Vergangenheit war. Getrieben von Hass und Rachegelüsten nutzt Uriel 50 Jahre nach der Auflösung des Dorfes die Gelegenheit und rechnet ohne Skrupel ab. Kommissar Benders persönlichster Fall. “Uriel – Kommissar Benders vierter Fall” kostet 12,95 Euro und ist überall im Buchhandel erhältlich, ISBN: 978-3-94392609-5. Erscheinungstermin: Oktober 2014, 363 Seiten.
“Wichtig war uns von Anfang an ein scharfes Bild von unseren Figuren zu zeichnen. Viel Liebe zum Detail haben wir auch auf die Beschreibung der Örtlichkeiten und in die Entwicklung der Nebenfiguren gesteckt”, so Wandtner und Frimberger.

Ansprechpartner für Autorinnen und Autoren: Lothar Wandtner, Riedlhütter Schleif 14, 94566 Riedlhütte, Tel.: 0171/5340447, Email: info@hepelo-verlag.de.

Ansprechpartner für Medien: Alexander Frimberger, Kirchplatz 8, 94513 Schönberg, Tel.: 08554/944461, Email: info@edition-golbet.de. Gerne senden wir Medienvertretern ein Rezensionsexemplar zu.

Die Edition Golbet beschäftigt sich mit Literatur aus dem Bayerischen Wald und widmet sich den Genres: Krimi, Thriller und Fantasy. Die Edition ist Teil des HePeLo-Verlages, der im Jahr 2006 unter anderem von Lothar Wandtner gegründet wurde. Alexander Frimberger hat in den vergangenen Jahren den Reisebuchverlag bike-book.com mit aufgebaut. Dort sind vor allem hochwertige Motorradreiseführer entstanden.
Die edition golbet hat es sich darüber hinaus zum Ziel gesetzt, den Bayerischen Wald als Krimi-Region weiter zu etablieren. So wurde im Jahr 2013 erstmals der Krimi-Kurzgeschichten Wettbewerb Ralf-Bender-Preis durchgeführt, der mit insgesamt 2050 Euro dotiert ist. Im Jahr 2015 wird es eine Neuauflage des Ralf-Bender-Preises geben.
Im Jahr 2014 wurden außerdem die Mord(S)Tage ins Leben gerufen, das 1. Krimifestival im Bayerischen Wald, das ebenfalls zu einer festen Einrichtung werden soll.
Viele weitere Projekte, Aktionen und Veranstaltungen befinden sich in Arbeit.
Darüber hinaus existiert der Schönberger Buchladen, über den auch Lesungen und Vorträge organisiert werden.

Autoren sind herzlich eingeladen Manuskripte zu schicken. Wir sind kein Zuschuss-Verlag, das heißt, wenn uns Ihr Manuskript gefällt, übernehmen wir die Druckkosten, die Werbung, wir platzieren das Buch im Barsortiment (Großhändler), die es an die Buchhandlungen liefern. Die regionalen Buchhandlungen und Buchverkäufer werden von uns größtenteils selbst beliefert. Sie erhalten Autorenhonorar.

Wenn Ihr Werk nicht in unser Sortiment passt, helfen wir Ihnen gegen Gebühr gerne bei der Erstellung und Produktion.

Firmenkontakt
edition golbet
Lothar Wandtner
Riedlhütter Schleif 14
94566 Riedlhütte
08554/944461
info@edition-golbet.de
http://www.golbet.de

Pressekontakt
presse-buero.com
Alexander Frimberger
Kirchplatz 8
94513 Schönberg
08554/944461
alexander.frimberger@presse-buero.com
http://www.presse-buero.com