Auktionspunkt – Kunstauktion in Berlin am 24.01.2015

7983
Präsenz- UND Live-Online Auktion: Versteigerung der Kunstsammlung der Firma Krone, Berlin. Werke von Arthur Boyd, Rafael Coronel, Günter Scharein, Friedensreich Hundertwasser, Mytaras Dimitras, Tene Waitere, Anton Henning, Achim Kiel, Horst Lünser, Peter Grämer, Manfred Zschokke, Abuzer Güler, Carlos Antoniazzi und vielen weiteren.

Gustav Krone, der das Traditionsunternehmen Krone AG 1928 in Berlin gründete, war sehr kunstinteressiert. Über viele Jahre hat der Kunstwerke gesammelt, auch aus den Ländern, in denen das Unternehmen Niederlassungen unterhielt, wie z.B. Australien oder Indien. So entstand eine vielschichtige und internationale Sammlung, die in den Liegenschaften des Unternehmens ausgestellt waren. Die Firma Tyco Electronics AMP GmbH hat das Unternehmen seinerzeit übernommen und das Auktionshaus Auktionspunkt nun beauftragt, die Kunstwerke zu versteigern.

In der Auktionsliste finden sich Werke von Künstlern mit internationalem Rang. Vom australischen Künstler Arthur Boyd steht das 162x190cm große Gemälde „Shoalhaven River Banks“ zum Verkauf. Er war ein Maler, der hauptsächlich australische Landschaften malte, in den Stilarten variabel von Impressionismus zu Expressionismus. Eine ganz andere Stilart vertritt das Gemälde, des Künstlers Rafael Coronel – „Hombre en Gris“ (129x110cm) welches eher Mystisch und dunkel erscheint. Bekannt farbintensiv und detailreich ist die hinter Glas gerahmte limitierte Farbserigrafie „Green Power“ von Friedensreich Hundertwasser. Weitere Höhepunkte der Sammlung sind Gemälde von Mytaras Dimitris („Womans Dreams“, 1975, 97x129cm), Günter Scharein („Meister Mathis“, ca. 1981, 500x205cm), Anton Henning („Sonntag-Nach-Mittagsgang“, 1987, 140x149cm), Philip Sutton („Crows over Manrobier“, 189x194cm).

Es kommen auch echte Raritäten für Liebhaber der alten Berliner Theaterkultur unter den Hammer von Auktionator Frank Ehlert.
Es handelt sich um einer Sammlung von 44 originalen Plakaten verschiedener namhafter Berliner Theater, wie die Volksbühne Berlin, Theater der Freundschaft, Berliner Ensemble, Komische Oper, Deutsche Staatsoper, Metrool und weiteren. Es sind Motive von klassischen Aufführengen wie Aida, Cabaret, Gräfin Mariza, Wallensteins Tod, Berlin Alexanderplatz, Der Hauptmann von Köpenick, Die Preußen kommen, Goethes Stella, Das Wirtshaus im Spessart und vielen weiteren.
Sie spiegeln einen Zeitraum von den 60er bis in die 80er Jahre wieder, so Auktinator Frank Ehlert, die einen fantastischen Einblick in die damalige Art der Darstellung und Dramaturgie geben. So wurden damals Theateraufführungen angekündigt und beworben – eine echte Rarität, die nun vom Auktionshaus Auktionspunkt aus Potsdam versteigert werden.

Die Plakate wurden im Rahmen einer Ausstellung 1987 aus der damaligen DDR nach Sidney zur Australien-DDR-Association gebracht und dort ausgestellt. Ursprünglich handelte es sich um 55 Exeponate, 44 davon wurden 1992 dem Goethe Institut in Sidney zur verfügung gestellt und gelangten dann in das Eigentum der damaligen Fa. Krone. Diese 44 Plakate werden hier nun in der Auktion angeboten.
Sie befinden sich in einem hervorragenden Zustand, da jedes einzelne in eine Klarsichtfolie mit Stanzösen zur Aufhängung eingelegt sind und in einem Architekturschrank ohne Lichteinfluss gelagert wurden.

Besonders interessant für Kunstliebhaber kann der 2,60m hohe Holzobelisk mit Bleibuchstaben „Hommage an Gutenberg“ sein, den der Braunschweiger Bildhauer Joachim Frederic Kiel aus Eichenholz und 40.000 Drucklettern geschaffen hat. Eine sonst eher museale Seltenheit ist ein naturbelassener Amethyst, der mit 62x70cm deutlich über das verbreitete Maß hinaus geht.

Weitere in der Auktion angebotenen Kunstwerke stammen von den Künstlern Peter Grämer, Aitana Martin, Horst Lünser, Manfred Zschokke, Abuzer Güler, Carlos Antoniazzi und vielen weiteren bis hin zu Werken unbekannter Künstler. Original-Gemälde, meinst auch gerahmt, werden bereits ab Euro 5.- aufgerufen. Es ist also eine Versteigerung, bei der für jeden Interessenten etwas dabei sein wird.

Es handelt sich um eine Präsenz- und Live-Online-Auktion. Das heißt, dass Bieter die Auktion vor Ort besuchen, oder aber live am Bildschirm an der Auktion teilnehmn und auch online mitbieten können.

Die Auktion findet statt am Samstag, den 24.01.2015.
Besichtigung: 10:00-14:00 Uhr
Auktion: 14:00 Uhr (MEZ)
Ort: Beeskowdamm 3-11, 14167 Berlin

Vorab-Infos, Katalog und Online-Auktion unter:
www.Auktionspunkt.de

Kontaktdaten:
Pressekontakt:
Auktionshaus Auktionspunkt
Frank Ehlert, Auktionator
David-Gilly-Str. 1
14469 Potsdam
Tel: 0331 – 70 45 331
www.Auktionspunkt.de

Firmenportrait:
Das Auktionshaus Auktionspunkt.de ist Qualitätszertifiziert nach DIN 9001 und als Mitglied im Bundesverband Deutscher Auktionatoren werden Aufträge mit hoher Motivation und Qualität ausgeführt. Auktionator Frank Ehlert versteigert seit 1996 in klassischer Manier oder online im Internet alle beweglichen Güter, Industrieobjekte, Nachlässe, Insolvenzmasse, Fahrzeuge sowie Kunstgegenstände. Darüber hinaus ist Frank Ehlert von der DESAG anerkannter Allgemeintechnischer Sachverständiger und erstellt Gutachten für private und öffentliche Auftraggeber.