Ausstellung KLUB7. BEHIND THE BLOCK. Berlin München 2015

KLUB7_OpenArtSpace_web
Wenn He-Man, Fröbel und die Friedenstaube miteinander spielen.
Die Künstlergruppe KLUB7 zeigt aktuelle Arbeiten zum Thema Kindheit und Jugend in einer dreiteiligen Ausstellung in Berlin, Leipzig und München.

Die Ausstellung KLUB7. BEHIND THE BLOCK
Mit der Ausstellung nimmt die Künstlergruppe KLUB7 Eindrücke ihrer Kindheit und Jugend zum Anlass künstlerischer Auseinandersetzung. Der Titel der Ausstellung verweist auf den Erinnerungsort – den Spielplatz hinter dem Neubaublock in Halle-Neustadt, den Wohnblock in Berlin oder die genormte Flachdach-Einfamilienhaus-Siedlung im Dorf. Die Kinder trafen sich dort zum Spielen, später wurden die ersten Spraydosen ausgetestet.
Die Ausstellung präsentiert Einzelarbeiten der sechs Künstler auf Holz, Leinwand und Papier sowie eine großformatige Gruppenarbeit. Zur Eröffnung in Berlin, Leipzig und München findet jeweils eine Gemeinschaftsperformance von KLUB7 mit einem weiteren Künstler statt. In Berlin werden dies die Medienkünstler von schnellebuntebilder sein. Die Eröffnungsperformance im Leipziger Tapetenwerk findet in Kooperation mit Medienkünstler Hannes Hesse (Halle/Leipzig) statt. Für die Münchner Gemeinschaftsperformance wurden verschiedene Künstler angefragt.
Die Ausstellung wird vom 29. April bis 28. Mai in Berlin in der Stralauer 3, vom 06. bis 29. Juni im Leipziger Tapetenwerk und vom 17. bis 29. Oktober in München, im Kösk (ehemalige Stadtbibliothek Westend) zu sehen sein.

Weitere Informationen
Die Arbeiten von KLUB7 zeigen Bilder, die ihrer Erinnerung entstammen, zugleich aber die Möglichkeit bieten, Kindheit und Jugend im Allgemeinen und generationsübergreifend zu betrachten. So visualisiert KLUB7-Künstler KID CASH auf Leinwand und in einer Serie von Zeichnungen seine für ihn prägende Faszination vom Weltraum, die ursprünglich von winzigen Briefmarkenmotiven ausging. Comic, Actionhelden und Zeichentrickfiguren sind wiederkehrende Bildmotive in den Arbeiten von MIKE OKAY und LOWSKII. In den Bildern MIKE OKAYs sind sie Teil eines Sammelsuriums aus Spielzeug, Alltagsgegenständen und Textpassagen aus Kinderliedern und Sitcoms. Mit Acryl, Bleistift und Kugelschreiber stark vereinfacht auf die Leinwand gebracht, erinnern sie formal an Kinderzeichnungen und Beispiele der Art Brut. Im Gegensatz dazu sind die Zeichentrick-Kindheitshelden bei LOWSKII der zentrale Bildgegenstand. In Pop-Art-Manier ihrem Kontext entrissen, werden sie zu Ikonen zweier Unterhaltungskunstformen d
es Prä-Internet-Zeitalters. Die Arbeiten von OTTO BAUM, DANI DAPHNE und DISKOROBOT dagegen kennzeichnet ein starkes Interesse an Perspektive, Oberfläche und Struktur. So zerlegt OTTO BAUM in Zeichnungen die dreidimensionale Form der bekannten Fröbel-Holzbausteine, um sie anschließend neu arrangiert wieder auf ausgeschnittene Holzplatten zu übertragen. DANI DAPHNE bildet die vorgefundene Struktur zerknüllten Goldpapiers in einer fast sachlichen Malweise auf der Leinwand ab. In anderen Arbeiten auf Holz lässt sie in Form von Tattoos den menschlichen Körper zum Bilderbuch der Selbstwahrnehmung seines Trägers werden. DISKOROBOT zeigt eine Serie an Lithografien, denen Tuschzeichnungen zugrunde liegen. Es sind Kompositionen aus abstrakten oder mit geometrischen Formen strukturierten Flächen, die teils hart aufeinander schlagen. Teils nehmen die Strukturen perspektivische Züge an, verknoten sich und erinnern entfernt an die unmöglichen Figuren in den Bildern von M.C.Escher.
Zur Ausstellung erscheint ein Katalog.

Die Künstler
KLUB7 ist ein sechsköpfiges Künstlerkollektiv aus Halle(Saale) und Berlin. Die Künstler sind zwischen 1977 und 1980 geboren. Seit 1998 sind sie als Gruppe aktiv. Die Künstlerpseudonyme verweisen noch auf die Anfänge im Graffiti. Dani Daphne, Kid Cash, Diskorobot, Mike Okay und Lowskii haben Design an der Burg Giebichenstein Kunsthochschule Halle studiert, Otto Baum studierte Textil- und Flächendesign an der Kunsthochschule Berlin Weißensee. Die Arbeiten der Künstlergruppe bewegen sich an der Schnittstelle von Wandmalerei, Illustration, Design und Performance. In den vergangenen Jahren hat KLUB7 u.a. durch großformatige Kreidearbeiten auf Leinwand und im öffentlichen Raum in New York, Tel Aviv und Lyon auf sich aufmerksam gemacht.
Ausstellungen: Institut für Kunst, Lenin (2014),Galerie Lebocal, Lyon (2013), Pandemic Gallery, New York (2012), Gestalten Space, Berlin (2012) u.a.
Gruppenausstellungen: Le Zebulon, Lille (2014), The Naggar School of New Media, Jerusalem (2013), Cabaret Sauvage, Paris (2012) u.a.

Termine
Berlin 29.04.-28.05.2015
Eröffnung am 28.04.2015, 18:00-22:00 Uhr (Performance mit schnellebuntebilder)
Ort: Stralauer 3
Adresse: NHow, Stralauer Allee 3, 10245 Berlin
Live-Painting: 01.-02. Mai 2015 (Gallery Weekend)
Finissage: 28.05.2015, 19:00 Uhr

Leipzig 06.-29.06.2015
Eröffnung: 05.06.2015, 18:00-22:00 Uhr (Performance mit Hannes Hesse)
Ort: Tapetenwerk
Adresse: Lützner Straße 91, 04177 Leipzig (S Leipzig, Lindenau)
Live Painting: 18.-21. Juni 2015
Finissage: 29.06.2015, 19:00 Uhr

München 17.-29.10.2015
Eröffnung: 16.10.2015, 18:00-22:00 Uhr (Performance TBA)
Ort: Kösk
Adresse: Schrenkstr. 8, 80339 München (U Theresienwiese )
Finissage: 29.10.2015, 19:00 Uhr

Der Eintritt zur Ausstellung ist frei.

Aktuelle Informationen finden Sie unter:
www.klub7.de
www.facebook.com/events/1521013254816143/?fref=ts
vimeo.com/klub7

Presse
Downloadlink Pressefotos und Pressemitteilungen:
https://www.dropbox.com/sh/k3ww9pf0o6clr7s/AABg5oQGlWY_Jj3e1d5ynDXZa?dl=0

Der Abdruck der Pressefotos ist honorarfrei. Verwendung des Bildmaterials ausschließlich für Pressezwecke in direktem Zusammenhang mit der Ausstellung KLUB7. BEHIND THE BLOCK unter Angabe des Copyrights. Bitte geben Sie die im Textdokument (!Bildbezeichnungen.rtf) angegebene Bezeichnung der Bilder in Ihrem Text oder in der Bildunterschrift an.

Kontaktdaten:
Pressekontakt
Franziska Lietzmann
Mobil: +49 (0) 176.243.810.67
E-Mail: presse@klub7.de