Nachlassauktion mit Künstlerhaus Hubert Hartmann

IMG_03511
Nachlass des Ritter vom Heiligen Grab Hubert Hartmann gelangt zur Auktion

Der Nachlass des bekannten Künstlers, gelangt am 18 und 20. April in 33378 Rheda – Wiedenbrück Rietberger Straße 19, die

Besichtigung ist von 9 – 11:00, der Beginn: 11:00 Uhr , durch den bekannten öffentlich bestellten und vereidigten

Sachverständigen Versteigerer Detlef Jentsch aus Gütersloh zur Auktion.

Erst vor kurzem wurde durch den Versteigerer Jentsch eine Immobilie in Wiedenbrück für 1.150 Millionen versteigert.

Hartmann entstammte einer alten Bildhauerfamilie in Wiedenbrück, so waren der Vater und auch sein Bruder ebenfalls Bildhauer.

Hartmann studierte 1934 zehn Semester an der Kunstakademie München. Hartmann wurde Preisträger der Münchener Staatsgalerie

und bekam den Rompreis verliehen. Als Schüler von Joseph Wackerle arbeitete Hartmann in Rom an Kunstwerken, die ihn zu

internationalem Ruhm verhalfen. 1947 kehrte er zurück nach Wiedenbrück. Auf Kunstausstellungen in Rom, Amsterdam, Düsseldorf,

Wien, München, Münster und anderen wurde Hartmann mehrfach mit Preisen ausgezeichnet.

Hartmann war einer der letzten Vertreter der Wiedenbrücker Schule.

1967 wurde Hubert Hartmann von Eugène Kardinal Tisserant zum Ritter des Ritterordens vom Heiligen Grab zu Jerusalem

ernannt.

Zur Auktion gelangen unter anderem bisher nicht bekannte

BRONZEARBEITEN: Figuren, Leuchter, Reliefs und Skulpturen, Altar darstellendes Relief um 1750, Mobiliar zum Teil aus dem

18./19. Jahrhundert, Gemälde & Bilder der Maler: HEINRICH REPKE, unbekannte Werke von HEINZ SPRENGER u.v.a. BRONZE-

und HOLZBILDHAUERARBEITEN – SILBER – ZINN – RIESENANGEBOT Kunstbücher um 1900 SCHNITZWERKZEUGE – u.a.

hunderte ORIGINAL – GUSSFORMEN

Das KÜNSTLER- und ATELIERHAUS mit NEBENGEBÄUDE gelangt auch zur AUKTION

Wohnfläche 347 qm GRUNDSTÜCK: 1.917 qm AUSRUF nur 485.000.– €

Als Sicherheitsleistung sind 10 % der Zuschlagssumme sofort nach Zuschlag zu entrichten.

Zusätzlich zur Zuschlagssumme (Kaufpreis) ist ein Aufgeld von 3% der Zuschlagssumme zzgl. gesetzlicher Mehrwertsteuer ebenfalls

sofort nach Zuschlag zu entrichten.

Die Immobilie ist frei und kann sofort bezogen werden.

Kontaktdaten:
Kunst- und Auktionshaus Jentsch
gegr. 1973
vereidigter Versteigerer IHK
Rechtsbeistand zugel. vom Oberlandesgericht Hamm
gerichtlicher Sachverständiger
Testamentsvollstrecker
Verler Str.1A
33332 Gütersloh

Firmenportrait:
Kunst- und Auktionshaus Jentsch
gegr. 1973
vereidigter Versteigerer IHK
Rechtsbeistand zugel. vom Oberlandesgericht Hamm
gerichtlicher Sachverständiger
Testamentsvollstrecker
Verler Str.1A
33332 Gütersloh