Tanner Museen öffnen wieder ihre Pforten

Seit 28.03.15 läuft sie wieder: die Museumssaison im Rhönstädtchen Tann. Rund um das Freilichtmuseum “Rhöner Museumsdorf” und das Naturmuseum können Besucher Rhöner Brauchtum und Geschichte kennen lernen.

Tanner Museen öffnen wieder ihre Pforten

BGM Dänner, Andrea Willing und Timo Ziegler durchschneiden das obligatorische Band

Das Rhöner Museumsdorf, in zentraler Lage hundert Meter vom Tanner Marktplatz entfernt, besteht aus drei bis zu 250 Jahre alten bäuerlichen Anwesen. Der geräumige Dreiseithof, der kleinere Zweiseithof sowie das arme Hüttneranwesen bewahren heimische Tradition und Baukunst und bieten Geschichte zum Anfassen für Groß und Klein. Im benachbarten Naturmuseum wird dem Besucher die typische Landschaft des Biosphärenreservat Rhön mit ihrer Tier- und Pflanzenwelt vor Augen geführt. Lebensgroße Nachbildungen eiszeitlicher Menschen und Exponate von Großtieren wie Wisent und Elch vermitteln zudem einen Eindruck vom Leben in der Rhön vom Eiszeitalter bis zur Neuzeit.

Im Rahmen einer kleinen Feierstunde mit zahlreichen Gästen eröffnete Bürgermeister Dänner am vergangenen Samstag das Museumsdorf und würdigte das vielfältige ehrenamtliche Engagement der Tanner Bürger. Dänner bedankte sich im besonderen Maße bei den “Tanner Museumsfreunden” sowie dem örtlichen Bauunternehmen Thomas Ziegler für die herausragende Initiative und Leistungsbereitschaft. Nach mehrwöchiger Bauphase konnte jetzt der neu gestaltete Eingangsbereich mit automatischer Drehkreuzanlage freigegeben werden. U. a. wurde das bestehende Kassenhäuschen entfernt, so dass durch den gewonnenen freien Blick auf die Anlage der erste Eindruck erstaunlich hell und einladend erscheint.

Diese Umbauarbeiten sind die Initialzündung für weitere Modernisierungsmaßnahmen und Museumsveranstaltungen im laufenden Kalenderjahr, mit denen eine weitere Attraktivitätssteigerung erreicht werden soll. So sind beispielsweise eine neue umfassende Informationsbeschilderung mit interessanten Details zu den Ausstellungen sowie, in Zusammenarbeit mit dem örtlichen Imkerverein, die Herrichtung einer zeitgenössischen Bienenzuchtanlage mit ausführlichen Schautafeln im Bereich des Hüttneranwesens geplant. Natürlich inklusive lebendem Bienenvölkchen. Ideal für Kinder und Schulklassen.
Alle Maßnahmen sind jedoch stark abhängig von Landesmitteln. Ein entsprechender Förderantrag liegt derzeit dem Hessischen Ministerium für Wissenschaft und Kunst zur Prüfung vor.

Als besondere Veranstaltungen rund um das Freilichtmuseum sind unter anderem am ersten Maiwochenende (Maimarkt) das “Kükenschlüpfen”, am 6. Juni “KunstLive” mit regionalen Künstlern sowie das 40. Rhöner Wirtefest am 13. und 14. September sehr zu empfehlen.

Weitere Informationen unter www.tann-rhoen.de
Zur Facebook-Seite von Tann (Rhön)

Mitten im Biosphärenreservat Rhön liegt die historische Stadt Tann. Bis ins Mittelalter reicht die Herrschaft der Reichsritter von der Tann zurück. Dieser geschichtlichen Begebenheit verdankt man zahlreiche historisch wertvolle Bauten, wie den Schlosskomplex oder das Elf-Apostel-Haus. Das “Land der offenen Fernen” rund um Tann (Rhön) entdeckt der Naturliebhaber am besten auf Wanderungen oder mit dem Fahrrad.

Kontakt
Magistrat der Stadt Tann (Rhön)
Michael Zörgiebel
Marktplatz 9
36142 Tann (Rhön)
06682-961111
tourist-info@tann-rhoen.de
http://www.tann-rhoen.de