KLAUS DENNHARDT – NEUE WERKE

Klaus-Dennhardt.-MeiC39Fen-2014-Acryl-auf-Jute
Klaus Dennhardt, geb. 1941, ausgebildet an der HfBK Dresden, ist ein intensiver und abwägender Experimentator, der sich sowohl auf dem Feld des bewusst reduzierten Realismus als auch der ernsthaft-spielerischen Abstraktion bewegt. Seine innere Haltung mag vergleichbar mit Glöckner sein, dessen Ateliernachbar und Freund er im Künstlerhaus über lange Jahre der DDR-Zeit bis zu seiner Ausreise 1986 war. In den 70er/80er Jahren galt Dennhardt aufgrund seiner geometrisch-abstrakt bis informellen Arbeiten als Vertreter der Avantgarde. Die Druckpresse zurück lassend, entwickelte sich sein Werk im Westen Deutschlands in realistischer Richtung. 2010 beendete der Künstler die Berliner Schaffensphase um wieder in Dresden anzukommen. Im Fokus dieser Ausstellung stehen insbesondere die neuen Arbeiten der letzten drei Jahre. Seit 2013 erfährt die Pastelltechnik eine Ablösung durch Acrylfarbe auf Jute. Zugleich sind es konstruktiv-überlagernde Kompositionen auf Papier. Die Ausstellung
wird noch bis zum 2. Mai 2015 gezeigt.

ÖFFNUNGSZEITEN
Di-Do 11-18 Uhr
Fr 11-19 Uhr
Sa 10-14 Uhr

Kontaktdaten:
KUNSTAUSSTELLUNG KÜHL
Nordstraße 5 I 01099 Dresden
Tel. 0351/80455 88
info@kunstausstellung-kuehl.de
www.kunstausstellung-kuehl.de

Firmenportrait:
Die Dresdner KUNSTAUSSTELLUNG KÜHL versteht sich seit ihrer Gründung im Jahr 1924 als Förderer und Vermittler von zeitgenössischer Kunst an private Sammler sowie an öffentliche Institutionen. Heute in dritter Generation geführt, offeriert die Galerie in jährlich 6-7 Personal – und Gruppenausstellungen ein spannungsreiches Programm. Der Besucher findet einen lebendigen Ausschnitt Dresdner Kunstgeschichte vor und kann sich in diesem Kontext ebenso mit Junger Kunst auseinandersetzen.