“Deine eigene Geschichte” im Hamburger Bahnhof – Museum für Gegenwart – Berlin

Schülerinnen und Schüler gestalten im Projekt “Deine eigene Geschichte” einen Ausstellungsbegleiter in Heftform für junge Besucher – kostenfrei erhältlich im Museum ab dem 24. Juni.

Einladung: Medienvertreter sind zur feierlichen Präsentation des interaktiven Begleitheftes am 23. Juni 2015, 14 Uhr, im Hamburger Bahnhof – Museum für Gegenwart – Berlin willkommen.

“Es war einmal ein Künstler, der hatte nur Krickelkrakel gemalt und das war sehr schön. Er hatte auch ein Tier gemalt, mit Wachsmalern und Bleistiften. Das war alles so schön, ich hab das nachgemalt”, sagte eine Schülerin über Cy Twomblys “Empire of Flora”, ein Werk, das ihr besonders gut gefallen hat. Während einer Projektwoche unter dem Titel “Deine eigene Geschichte” im Hamburger Bahnhof – Museum für Gegenwart – Berlin im Mai 2015 entdeckten 19 Erst- und Zweitklässler der Helmuth-James-von-Moltke-Grundschule aus Berlin-Charlottenburg die Sammlungspräsentation und entwickelten ihre ganz persönlichen Geschichten zu neun ausgestellten Kunstwerken. Entstanden ist ein Ausstellungsbegleiter von Kindern für Kinder in Heftformat, der ab dem 24. Juni 2015 für junge Museumsbesucher und ihre Eltern kostenfrei an der Kasse des Museums erhältlich ist.

Ausgewählt haben die Kinder Werke von Künstlern wie Joseph Beuys, Robert Rauschenberg, Andy Warhol und Dieter Roth und dazu Zeichnungen angefertigt oder Geschichten entwickelt. Aus ihren Skizzen, Textfragmenten und O-Tönen wurden in Zusammenarbeit mit der Kunstvermittlerin Julia Devies und dem Illustrator Till Christ die neun Stationen für das Begleitheft gestaltet. So können die von den Schülerinnen und Schülern entwickelten Ideen andere Kinder zu eigenen Entdeckungen und Geschichten über die Kunst anregen und neue Zugänge zu den Kunstwerken eröffnen.

Das Projekt findet im Rahmen der Kooperation zwischen den Staatlichen Museen zu Berlin und der Berliner Leben, einer Stiftung der Gewobag, statt. Bereits zum zweiten Mal gestalten die Schülerinnen und Schüler der Helmuth-James-von-Moltke-Grundschule einen Ausstellungsbegleiter von Kindern für Kinder. Im Jahr 2014 wurde das Augenmerk auf die Neue Nationalgalerie gerichtet. In diesem Jahr stehen die Kunstwerke des 20. und 21. Jahrhunderts im Hamburger Bahnhof im Mittelpunkt.

Medienvertreter sind herzlich eingeladen, die Präsentation des Projektes “Deine eigene Geschichte” zu besuchen und den Ausstellungsbegleiter vor Ort kennenzulernen. Termin: Dienstag, 23. Juni 2015, 14 Uhr. Die beteiligten Schülerinnen und Schüler sind anwesend.
Anmeldung und Rückfragen zum Projekt an Sarah Kaes, Pressereferentin der Nationalgalerie, s.kaes@smb.spk-berlin.de, +49 30 3978 34-17.

Das Projekt “Deine eigene Geschichte” wird ermöglicht durch die Berliner Leben, einer Stiftung der Gewobag, und ist Teil der Kooperation zwischen den Staatlichen Museen zu Berlin und der Berliner Leben.

Bildung und Vermittlung bei den Staatlichen Museen zu Berlin
Kulturelle Bildung ist eine der Kernaufgaben der Staatlichen Museen zu Berlin. Die Auseinandersetzung mit den kunst- und kulturgeschichtlichen Inhalten sowie künstlerischen Strategien und Ausdrucksformen, die die Staatlichen Museen in ihren Sammlungen und Ausstellungen präsentieren, bietet vielfältige Möglichkeiten des Erfahrens und Lernens. Die Zusammenarbeit mit Schulen ist eines der Hauptanliegen der Bildungsarbeit der Staatlichen Museen zu Berlin. Neben der Kunstbetrachtung spielen vor allem die Lebenswirklichkeiten der Kinder und Jugendlichen sowie handlungsorientierte, künstlerische Methoden eine entscheidende Rolle in der Auseinandersetzung mit den vielfältigen Themen der Sammlungen. Zusätzliches Ziel ist die Öffnung der Institutionen für alle gesellschaftlichen Gruppen sowie die aktive Einbeziehung aller Mitglieder der interkulturell geprägten Stadtgesellschaft.

Hamburger Bahnhof – Museum für Gegenwart – Berlin
Der Hamburger Bahnhof beherbergt seit 1996 das Museum für Gegenwart der Nationalgalerie und zählt heute zu einem der weltweit größten Museen für zeitgenössische Kunst. Parallel zu den Sonderausstellungen werden hier Werke aus der Sammlung der Nationalgalerie, der Sammlung Marx, der Friedrich Christian Flick Collection im Hamburger Bahnhof sowie der Sammlung Marzona gezeigt. Die genannten Sammlungen sind Ausgangspunkt wechselnder Präsentationen, die unter dem Titel “Die Sammlungen. The Collections. Les Collections” zusammengefasst werden.

Über die Berliner Leben
Mit der Gründung ihrer Stiftung Berliner Leben im Jahr 2013 übernimmt die Gewobag als städtisches Unternehmen Verantwortung für die kontinuierliche und nachhaltige Entwicklung in vielen Quartieren Berlins. Im Zentrum der Stiftungsarbeit steht die Förderung gleichberechtigter Partizipation und interkultureller Integration. Berliner Leben fördert Kunst, Kultur und Sport sowie Projekte für Jugendliche und Senioren.
Weitere Informationen zur Stiftung unter www.stiftung-berliner-leben.de.

Die Gewobag ist eines der führenden Immobilienunternehmen in Deutschland. Ihre Bestände in Berlin und Brandenburg umfassen rund 58.000 Mietwohnungen sowie 1.500 Gewerberäume. Spezielle Serviceleistungen, unter anderem für Senioren, ergänzen das Angebot. Der Immobilienbestand der Gewobag steht für die Vielfalt der Stadt und bietet eine solide Basis auf dem regionalen Wohnungsmarkt. Soziale Quartiersentwicklung, Klimaschutz und wirtschaftliche Effizienz sind für die Gewobag bei der Entwicklung zukunftsorientierter Konzepte gleichermaßen wichtig.

Firmenkontakt
Gewobag
Dr. Gabriele Mittag
Alt-Moabit 101 A
10559 Berlin
030 4708 1525
g.mittag@gewobag.de
http://www.gewobag.de

Pressekontakt
GEWOBAG WOHNUNGSBAU AKTIENGESELLSCHAFT BERLIN
Dr. Gabriele Mittag
Alt-Moabit 101 A
10559 Berlin
030 47081525
g.mittag@gewobag.de
http://www.gewobag.de