Kunst-Aktion: Riesen-Auge über(wacht) Hamburg

tankred-tabbert_eyeball_reeperbahn_10.07.-10.08.2015
Kunst-Aktion „Eyeball“ des Hamburger Medienkünstlers Tankred Tabbert auf der Hamburger Reeperbahn/Ecke Große Freiheit vom 10. Juli bis 10. August 2015.

Ein 12 Quadratmeter großer Augapfel beobachtet von einem Großbildschirm über den Dächern der Reeperbahn aus nonstop rund um die Uhr die Stadt und die Menschen.

Das unabwendbare, aufdringliche und ein wenig freakige Auge entwickelt dabei eine krasse und beunruhigende Wirkung:

Es entsteht ein völlig neues Gefühl dafür, was es bedeutet, beobachtet zu werden und man fühlt sich auf unangenehme Weise überwacht.

Die sonst meist unbemerkt und abstrakt ablaufende Überwachung erhält plötzlich ein persönliches Gesicht, die „Herrschaft des Blicks“ wird spürbar.

Gleichzeitig erhalten die Betrachter das Gefühl, dass die anonymen Überwacher aus ihrer Anonymität herausgerissen werden und die zermürbende Schattenseite des Dauer-Überwachens, unter der das Auge offenbar leidet, kann in ihrer Verletzlichkeit und Ödnis auch Hoffnung auf ein Ende der unerträglichen Überwachung machen.

Am Eröffnungswochenende sahen bereits mehr als 400 000 Menschen die Video-Installation.

Mehr Informationen auf tankred-tabbert-art.de.tl/Shop%2BAktuelles.htm

Kontaktdaten:
Tankred Tabbert
An der Au 51
21509 Glinde b. Hamburg
Tel. 0160 2452 800
tankredi-tabbert@libero.it

Firmenportrait:
Der Medieninformatiker Tankred Tabbert zählt zu Hamburgs bekanntesten Medienkünstlern. Seine „minimal invasive Kunst“ bringt Kunst an Orte, an denen Kunst sonst nicht stattfindet.