Das Sommerfest der „Wartenau 16“

266361
Der kreative Schmelztiegel in Hamburg bietet auch 2015 wieder exklusive Einblicke.

Wartenau 16, so heißt einer der besonderen Kreativspots in Hamburg. Seit vergangenem Jahr arbeiten 30 Kreative in einem ehemaligen Schulgebäude in direkter Nachbarschaft zur Kunsthochschule. Das vormals leerstehende Haus bietet eine einzigartige Mischung aus Modedesignern, Bildhauern, Malern, Grafikern, Journalisten, Theatermachern, Game Designern, Musikern und Fotografen. In der Wartenau 16 mit seinen großen Hallen und Ateliers entwickelt sich gerade ein Netzwerk junger Kreativer, die neue Ideen und Projekte gemeinsam entwickeln. Die Zwischennutzung des Gebäudes wurde von der Hamburger Kreativgesellschaft ermöglicht, die an diesem Ort zahlreichen künstlerischen Akteuren ein Zuhause bietet.

Das Sommerfest in bietet Interessierten einen Einblick in das kreative Schaffen der verschiedenen Ateliers und Büros. Neben Ausstellungen und Bühnenstücken aus der freien Szene können hier die Schöpfungen der jungen Büros entdeckt werden. Modekollektionen und Konzerte sind ein besonderer Bestandteil des Programms.

Der schöne Innenhof wird für diesen Abend in einen Biergarten verwandelt, wo Künstler und Kunstinteressierte, Nachwuchsdesigner und Nachbarn sowie potentielle Auftraggeber aufeinander treffen und ein lebendiges Fest der Kreativität feiern.

wartenau16.de

Kontaktdaten:
Kontakt
Wartenau 16 – Haus für Kunst, Medien, Design & Theater
Wanja Hohmeier
Wartenau 16
22098 Hamburg
+49 (0) 40 – 374 203 04
presse@wartenau16.de
http://wartenau16.de

Firmenportrait:
Die Wartenau 16 versammelt 30 verschiedene Kreative Hamburgs unter einem Dach im Osten der Alster. Auf Initiative der Hamburg Kreativ Gesellschaft und gefördert durch die Hamburger Kulturbehörde arbeiten in den Ateliers des ehemaligen Schulgebäudes Filmemacher, Modedesigner, Game Designer, Marketing-Experten, Grafiker, Theaterproduktionen und natürlich Künstler an ihren Projekten. Hier entsteht vieles kooperativ im gemeinsamen Austausch, hier etablieren sich zur Zeit junge kreative Köpfe in der Szene. Die Zwischennutzung des alten Gebäudes zwischen Mundsburg und Landwehr bietet den Mietern günstige Arbeitsräume und eine tolle Atmosphäre des kreativen Arbeitens.