„Room Service XVI“: Ton, Text, Tanz & Theater im Minutentakt

4o5a7368_k
Das Kult-Performancespektakel „Room Service“ startet wieder durch. Eröffnet werden die theatral-multimedialen Erlebnisräume im Kölner Kunsthaus Rhenania am 19. November 2015 um 19.30 Uhr. Karten sind wie immer unter der Telefonnummer 0221-870 59 81 erhältlich.

„Entscheide dich“ lautet das Prinzip, mit dem Gregor Weber das Publikum in seiner Produktion „Room Service“ konfrontiert. Damit treibt er spielerisch auf die Spitze, dass uns das Leben mittlerweile tagtäglich ein großes Maß an Entscheidungen abverlangt. In Room Service, das vom 19.-22. November 2015 im Kunsthaus Rhenania am Kölner Yachthafen stattfindet, bestimmt der Zuschauer, was er sehen will. Vom Ensemble kreuz und quer durch das Gebäude geschickt, hat jeder Einzelne die Wahl, welches sich ihm bietende Türchen er öffnen will und welches nicht – wie in einem begehbaren experimentellen Adventskalender. Ist die Entscheidung gefallen, startet jedes Mal ein neuer überraschender Sinnesparcours aus Text, Musik, Tanz und Performance. Dabei können auch schon mal die Bühnengrenzen verwischen, und der Gast befindet sich plötzlich mitten im Geschehen. Doch der Besucher kann nicht alles sehen. Auf jeder Ebene muss er sich für einen der Räume entscheiden und den Rest ungesehen hinter sich lassen.

Auch in diesem Jahr bietet Room Service wieder viel Tanz. So zeigt Benedetta Reuter zur Live-Musik von Nicola L. Hein die gekürzte Version ihres neuen Solos „Electric Tire Land“, uraufgeführt beim Kölner Stromfestival IV. Und Helena Miko, die als freischaffende Tänzerin unter anderem mit Angie Hiesl gearbeitet hat, präsentiert ein Stück, das im Rahmen ihres Masterstudiengangs an der Sporthochschule Köln entstanden ist. Auch Freunde des Butoh-Tanzes kommen wieder auf ihre Kosten mit Gwendolin Gemmrich und Nina Kierdorf, die zur Live-Musik von Albrecht Maurer und Norbert Rodenkirchen tanzen.

„Grandios!“
(Kölner Stadt-Anzeiger)

„Zu Beginn des Abends bekommt jeder Zuschauer eine Laufkarte, die ihm die Reihenfolge der zu besuchenden Stockwerke vorgibt, nicht aber die Wahl des Raumes. Gefragt ist hier also Entscheidungsfreude…“
(Kölnische Rundschau)

„Der ROOM SERVICE lebt vom Moment der Überraschung. Innerhalb einer Stunde werden sämtliche Sinne beansprucht.“
(Kölner Stadt-Anzeiger)

„Jeder ist frei, sich zu entscheiden. Doch wenn an dieser Stelle eine Entscheidung vorweg genommen werden darf, dann diese: unbedingt hingehen!“
(Kölner Stadt-Anzeiger)

ROOM SERVICE XVI
Theatrale Erlebnisräume

Kunsthaus Rhenania
Bayenstr. 28 (Am Yachthafen)
50678 Köln-Südstadt

19./20./21./22. November 2015
(Donnerstag, Freitag, Samstag und Sonntag)

Vorstellungsbeginn:
19.30 Uhr und 21.00 Uhr (Freitag und Samstag zusätzlich Late-Night-Special um 23 Uhr)

Kartenvorbestellungen: 0221-870 59 81
Eintritt: 16 € / 12 € ermäßigt (bei nochmaligem Kommen gibt es Rabatt)
Weiterführende Informationen: www.bodyincrisis.com

Idee & Regie: Gregor Weber / CoRegie & Licht: delta RA’i, Gwendolin Gemmrich

Flyer: Klaus Meier / Pressefoto: Heiko Specht

In Kooperation mit dem Kunsthaus Rhenania, André Joelles, Angie Hiesl, Barbara Deussen, Benedetta Reuter, Bernd Arnold, Heiko Specht, Gregor Zootzky, der HGK und der Theaterakademie Köln

Kontaktdaten:
ROOM SERVICE XVI
Theatrale Erlebnisräume

Kunsthaus Rhenania
Bayenstr. 28 (Am Yachthafen)
50678 Köln-Südstadt

19./20./21./22. November 2015
(Donnerstag, Freitag, Samstag und Sonntag)

Vorstellungsbeginn:
19.30 Uhr und 21.00 Uhr (Freitag und Samstag zusätzlich Late-Night-Special um 23 Uhr)

Kartenvorbestellungen: 0221-870 59 81
Eintritt: 16 € / 12 € ermäßigt (bei nochmaligem Kommen gibt es Rabatt)
Weiterführende Informationen: www.bodyincrisis.com

Pressekontakt:
Barbara Jahn
arts admin – Künstlerprojektbüro
Am Nordpark 55 50733 Köln
0221-9 76 27 88
www.artsadmin.de

Firmenportrait:
Kunst braucht Öffentlichkeit, will Kommunikation und Wirkung. Von der ersten Idee bis zur Umsetzung und last but not least bis zur Nachbereitung durchläuft ein künstlerisches Projekt viele einzelne Stadien, die durch ein professionelles Input unterstützt, optimiert und bereichert werden können. Seit 2004 steht Barbara Jahn mit ihrem Künstlerprojektbüro arts admin Künstlern und Künstlerinnen aller Kunstsparten bei der Realisierung und Durchführung ihrer Projekte erfolgreich zur Seite. Professionelle Pressearbeit ist dabei ein Schwerpunkt von arts admin. Texte für den Online- und Printbereich und Fördergeldanträge zur Realisierung von Projekten runden das Angebot ab.