Eröffnung 30works II

eroeffnung300x400
30works bekommt Nachwuchs! Und stößt mit den neuen Galerieräumen in der Pfeilstr. 47 ins Herz der Kölner City vor…

Als Gérard Margaritis 2009 30works im Belgischen Viertel gründete, sollte die Galerie fortan zu den deutschen Pionieradressen für Street- und Urban Art zählen. Mit der Erweiterung des Portfolios um zeitgenössische Pop Art wurde 30works endgültig zu einer festen Institution in der Kölner Galerienlandschaft – und zu einer repräsentativen Heimat für Künstler wie Thomas Baumgärtel, Jörg Döring, AVone, Van Ray, Benjamin Burkard und Rainer Augur.
Die Erfolgsgeschichte von 30works soll nun im Zentrum des urbanen Geschehens, im Triangel aus Pfeilstraße, Mittelstraße und Ehrenstraße, fortgeschrieben werden. Weniger als reine Programmgalerie denn als fließendes Konzept mit dem Fokus auf neue Künstler und neue Positionen angelegt, möchte die City-Dependance das künstler- und genrespezifische Spektrum nachhaltig ausweiten. „Für uns bietet sich mit der Pfeilstraße die Möglichkeit Pop- und Urban Art nochmal in ganz neuen Ausrichtungen und Kontexten zu präsentieren. In diesem sehr dynamischen, lebendigen Umfeld wird es spielerischer, experimenteller, eklektischer zugehen als in den Räumen auf der Antwerpenerstraße.“, erklärt Gérard Margaritis. So können vorbeiflanierende Kunstfreunde die Galerie neu für sich entdecken; während bereits erprobte 30works-Kenner sich auf Überraschungen rund um Künstlerdebüts, Pop-up Ausstellungen und Special Events freuen dürfen.

Zur Eröffnung am 18. März zeigt 30works II ausgewählte Arbeiten von Jörg Döring.

Eröffnung 30works II
18.03.2017, 12:00-20:00 Uhr
Pfeilstraße 47
50672 Köln

Öffnungszeiten: Mo – Sa 12-19 Uhr

30works Galerie
Pfeilstraße 42
50672 Köln
0221/5700250
www.30works.de

Kontaktdaten:
30works Galerie
Gérard Margaritis
Antwerpener Str. 42
50672 Köln
Tel.: 0221/5700250
E-Mail: hello@30works.de
www.30works.de

Firmenportrait:
Über 30works:

Die Kölner 30works-Galerien sind spezialisiert auf Pop-Art, Streetart und zeitgenössische Kunst. Speziell, wenn es um das Thema Streetart geht, übernimmt 30works eine Vorreiterrolle in Deutschland: Als einer der ersten Galeristen hat Geschäftsführer Gérard Margaritis die Streetart nach Deutschland gebracht und sich mit 30works auf diese junge, frische „Pop-Art des 21. Jahrhunderts“ als zusätzlicher Fokus konzentriert.

Die Galerien

Mitten im trendigen „Belgischen Viertel“ sowie im „Apostelviertel“ in der Kölner Innenstadt bieten die 30works Galerien auf 400 Quadratmetern viel Raum für innovative, junge Positionen der Kunst. Spezialisiert auf Pop Art, Neopop, Urban Art und Streetart, ist sie kein elitärer Tempel für Eingeweihte, sondern ein inspirierender Ort der Begegnung von Künstlern und Kunstinteressierten, von Sammlern und solchen, die es noch werden wollen. Und mit genau dieser entspannten, unangestrengten Atmosphäre hat sich 30works längst auch über die Grenzen der Domstadt hinaus einen Namen gemacht. Ihre sechs bis acht Einzel- und Gruppenausstellungen pro Jahr sind Magnet für ein bunt gemischtes, experimentierfreudiges Publikum.

Hochkarätiges Portfolio

Neben Arbeiten von Pop-Artists wie AVone, Jörg Döring, Peintre X und Salva Ginard sowie des Münchener Malers Fabian Gatermann umfasst das Portfolio von 30works unter anderem Werke der Streetart-Ikonen Banksy, D*Face und des Bananensprayers Thomas Baumgärtel sowie der Urban Art-Künstler mittenimwald, Van Ray und XooooX.