Die einmalige Gelegenheit, noch nie in Deutschland gezeigte Werke Salvador Dalís in Berlin zu sehen, endet am 30. November 2017 im Museum „Dalí – Die Ausstellung am Potsdamer Platz“

20171010_daliberlin_sonderausstellung_2500x1500px_verlängert
Besucher haben in der letzten Novemberwoche die letzte Gelegenheit, in der Sonderausstellung „Salvador Dalí: The 21st Century Dandy. Man’s Fashion from 1971–2017“ Dalís Visionen zur Mode im 21. Jahrhundert hautnah und im Detail zu betrachten, bevor die erstmals in Deutschland ausgestellten Werke wieder im Brüsseler Archiv des internationalen Modehauses Scabal auf unbestimmte Zeit dem Blick der Öffentlichkeit entzogen werden.

Berlin, 28. November 2017. Die Sonderausstellung, die im Juli parallel zur Fashion Week startete, war ein großer Erfolg und hat ein breites Publikum erreicht. Unter den mehr als 50.000 Gästen, die im Rahmen Ihres Museumsbesuchs auch in den Genuss der einmaligen Sonderausstellung kamen, befanden sich nicht nur internationale Gäste aus aller Welt, sondern auch zahlreiche Berliner Gäste. „Für uns als rein privatwirtschaftlich betriebenes Kunstmuseum ist es eine Freude, dass wir mit der Sonderausstellung auch einen großen Teil des mit kulturellen Angeboten überhäuften Berliner Publikums in unser Haus holen konnten. Für viele der einheimischen Gäste bot die Sonderschau eine willkommene Gelegenheit, den lange gehegten Plan, das Museum und die Dalí Ausstellung zu besuchen, endlich einmal in die Tat umzusetzen“, freut sich Direktor Carsten Kollmeier. „Der Erfolg unserer ersten eigenen Sonderausstellung bestärkt uns darin, nun auch weitere Themenausstellungen in unseren Räumen folgen zu lassen.“ kündigt Kollmeier an.

Wer sich neben Surrealismus und Salvador Dalí auch für Mode interessiert, sollte es nicht versäumen, noch bis zum 30. November die aktuelle Sonderausstellung zu besuchen. Der ausgestellte Zyklus mit seinen 12 Werken zeigt die einzigartige Vorstellung des Künstlers, wie sich maßgeschneiderte Kleidung bis in das 21. Jahrhundert hätte entwickeln können. Darunter traumhafte Anzüge und futuristische Modeaccessoires. Diese originalen Kunstwerke wurden über 45 Jahren im firmeneigenen Tresorraum von Scabal verwahrt, bevor sie im Berliner Dalí Museum erstmals in Deutschland gezeigt wurden.

Das gesamte Team von „Dalí – Die Ausstellung am Potsdamer Platz“ bedankt sich bei der Familie, die das Unternehmen Scabal seit 1938 erfolgreich leitet, dass eines der Werke als Geschenk dauerhaft im Museum bleiben wird und so das Pendant zur Skulptur Mannequin Zootropique bildet, die von Dalí im Zuge der Arbeiten an den Werken für seine Gestaltung der Erstausgabe des Magazins Scarab kreiert wurde.

Weitere Informationen finden Sie außerdem unter http://www.daliberlin.de

Kontaktdaten:
Elise Zadek
pr@daliberlin.de
Tel. +49 (0)30 – 206 735 86 16
Dalí Berlin Ausstellungsbetriebs-GmbH
Leipziger Platz 7, 10117 Berlin

Firmenportrait:
Mit über 450 Exponaten aus privaten Sammlungen weltweit ermöglicht „Dalí – Die Ausstellung am Potsdamer Platz“ bereits seit über acht Jahren dauerhaft als institutionelles Kulturhighlight den wohl umfangreichsten Einblick in Salvador Dalís faszinierendes Werk direkt in Berlins pulsierender Mitte. Als wohl erstes und immer noch einziges privatwirtschaftlich initiiertes und betriebenes Kunstmuseum, d.h. ohne Inanspruchnahme von öffentlichen Fördermitteln, zählt es bei der Besucherresonanz seit Jahren zu den führenden 10% aller Museen in Deutschland. Neben dem Spaß an der Kunst bietet das Museum den Besuchern Einblicke und Einsichten über das Alltägliche hinaus. „COME INTO MY BRAIN“, lud Salvador Dalí einst selbst ein, in seine Gedankenwelt einzutauchen. Dalí gilt als einer der genialsten Künstler der Moderne, der seine Werke und sich selbst auf spektakulärste Weise inszenierte. Die Besucher erhalten einen umfangreichen Einblick in Salvador Dalís virtuose und experimentierfreudige Meisterschaft in nahezu allen Techniken der Kunst. Darunter Werke bei denen Dalí mit Nägeln gefüllte Bomben explodieren ließ, mit dem Schießen auf Steine den Bulletismus begründete oder im Auftrag der italienischen Regierung ein Mammutwerk zu Ehren Dantes schuf. Neben diesem wohl umfangreichsten und repräsentativsten Überblick über das grafische Werk, werden Arbeitsmappen, illustrierte Bücher, Skulpturen, Münzen und dreidimensionale Installationen des surrealistischen Künstlers gezeigt. Die Dalí_Scouts erleichtern dabei in nahezu stündlich stattfindenden öffentlichen Führungen oder auch bei vorab gebuchten Führungen diese einzigartige Reise im angeregten Dialog mit den Besuchern.

Dalí – Die Ausstellung am Potsdamer Platz
Eingang: Leipziger Platz 7, 10117 Berlin

Öffnungszeiten:
Täglich geöffnet Mo. – So.
Jan. – Jun., 12 – 20 Uhr
Jul. – Aug., 10 – 20 Uhr
Aug. – Dez., 12 – 20 Uhr
(24.12. geschlossen)

Öffentliche Führungen:
12:30 Uhr, 14:00 Uhr, 15:30 Uhr, 17:00 Uhr und 18:30 Uhr

Öffentliche Verkehrsmittel:
Haltestelle Potsdamer Platz / S-Bahn: S1, S2, S25 / U-Bahn: U2 / Bus: M41, M48, M85, 200