Das Label TONKUNST MANUFAKTUR stellt sich vor

tonkunst
Brauchen wir in einer Zeit, in der alle Welt Musik, Filme und Hörbücher für wenig Geld aus dem Netzt zieht noch ein weiteres Label? „Ja“, sagt Constanze Reimann, zuständig für Design und Grafik bei der TONKUNST MANUFAKTUR. „Wir erzeugen Produkte, die man auch heute noch in die Hand nehmen kann. Hochwertig gepresste CDs in Klappcovern aus fester Pappe. Eine Aufmachung die ganz bewusst Erinnerungen an Schallplattenhüllen wachruft.“
Drei dieser absolut ansprechenden und hochwertigen CD-Hüllen, hat Constanze Reimann bereits entworfen. Im nächsten Jahr, so zeigt sie sich sicher, kommen weitere dazu.

Im Sortiment der TONKUNST MANUFAKTUR befinden sich bislang das Hörbuch „Schräge Zeiten“ des Autors und Herausgebers Norbert Kühne, das Hörspiel „Ist das Jazz oder kann das aus?“ nach dem im Ventura-Verlag erschienenen Roman über eine Musikerkarriere, sowie der durchaus außergewöhnliche Musiksampler „Einzelstücke“ mit 10 Solos. Auf der beachtenswerten Zusammenstellung sind bekannte Musiker der Neuen Musik wie Ute Völker (Akkordeon), Carl Ludwig Hübsch (Tuba) oder Martin Blume (Schlagzeug), der schon mit Peter Brötzmann spielte, zu hören.
„Diese drei Produktionen beschreiben das zukünftige Profil unseres Labels schon sehr genau“, erklärt Claudius Reimann, zuständig für die Tonaufnahmen in der Plattenfirma. „Wir möchten Audiobücher und Tonträger für zeitgenössische Musik und Kunst auch in kleinen Auflagen mustergültig produzieren. Alle CDs werden gepresst, erhalten unseren Label- sowie einen EAN-Strichcode und eine GEMA-Abwicklung. In Sachen Vertrieb kooperieren wir eng mit dem Ventura Verlag und schaffen unter dem Strich Gelegenheiten Musik zu hören, die eben abseits der Großkonzerne und Streaming-Dienstleister ihre Kunstliebhaber findet.“

Für 2018 ist bereits eine weitere Hörspielproduktion mit Pia Lüddecke aus dem Ventura-Verlag angelaufen. Außerdem sind weitere Musik-CDs mit Improvisierter Musik in Arbeit. Wir freuen uns über das Interesse und weitere Anfragen.
Am 14.01.2018 stellen Eberhard Meisel (Elektrische Zither), der Gitarrist Markus Markowski und Claudius Reimann hier als Saxofonist die CD „Einzelstücke“ in der Tonhalle Hannover vor.
Auf der Seite www.tonkunstmanufaktur.de hält das Label seine Interessenten auf dem Laufenden. Mal sehen was es in Zukunft noch von den beiden auf die Ohren gibt.

Bildunterschrift: Constanze Reimann (Grafikdesign) und Claudius Reimann (Musikkurator) vom Label TONKUNST MANUFAKTUR

Kontaktdaten:
Kontakt: tonkunst(at)t-online.de
Constanze Reimann und
Claudius Reimann GbR
Maria-Jacobi-Str. 11
45770 Marl

Firmenportrait:
TONKUNST MANUFAKTUR ist eine eingetragene Marke im Patent- und Markenamt-Register-Nr. 30 2017 205 441 – Es ist ein unabhängiges Label für Neue Musik, zeitgenössische Literatur und experimentelle Kunst.