MICHAEL HOFMANN. KONTEMPLATION IN FORM UND FARBE.

michael-hofmann.-strandgut
Einladung zur Verkaufsausstellung
Zur Vernissage und zu späteren Galeriebesuchen laden wir Sie und Ihre Begleitung herzlich ein.

Vernissage
Am Donnerstag, dem 24.05.2018, 19 Uhr spricht die Kunsthistorikerin Dr. Jördis Lademann
einführende Worte. Die festlich-musikalische Umrahmung gestaltet Henriette Mittag auf der
Bratsche. Der Künstler wird anwesend sein.
Die mit sicherem Künstlerblick vor Ort erfassten Motive erfahren im Atelier eine starke dynamische
Formreduzierung, wodurch das Wesentliche und Markante für den Betrachter herausgearbeitet
wird. Gepaart mit spritzigem Humor in fröhlichen sowie delikaten Farbkompositionen,
entstehen neben Ölbildern vor allem Farbholzschnitte. Deren geringe Auflagen vom „verlorenen
Druckstock“ stellen seit vielen Jahren reizvolle Sammlerstücke dar. In unserer Präsentation sind vorwiegend neueste Arbeiten aus den Jahren 2017 und 2018 zu sehen, ergänzt mit ausgewählten Frühwerken.

Besuchen Sie uns auch auf unserer homepage www.kunstausstellung-kuehl.de

Kunstwerk: Michael Hofmann „Strandgut“ 2017, Öl auf Leinwand, 50 x 50 cm, Foto: Kunstausstellung Kühl Dresden

Kontaktdaten:
KUNSTAUSSTELLUNG KÜHL
Nordstraße 5 . 01099 Dresden
Tel. 0351 804 55 88
info@kunstausstellung-kuehl.de
Mi – Fr 11 – 19 Uhr . Sa 11 – 16 Uhr
Eintritt frei

Firmenportrait:
Die Dresdner KUNSTAUSSTELLUNG KÜHL versteht sich seit ihrer Gründung im Jahr 1924 als Förderer und Vermittler von zeitgenössischer Kunst an private Sammler sowie an öffentliche Institutionen. Heute in dritter Generation geführt, offeriert die Galerie in jährlich 6-7 Personal – und Gruppenausstellungen ein spannungsreiches Programm vom Expressionismus über Realismus und Neue Sachlichkeit der 20/ 30er Jahre, über das Schaffen der Nachkriegszeit bis zum Schwerpunkt Gegenwartskunst. So präsentiert die älteste Privatgalerie im Osten Deutschlands erlesene Werke auf einer Ausstellungsfläche von rund 200 qm. In der Nähe des Stadtzentrums, in einer Villa im Preußischen Viertel der Neustadt findet der Besucher einen lebendigen Ausschnitt Dresdner Kunstgeschichte vor und kann sich in diesem Kontext ebenso mit Junger Kunst auseinandersetzen.