PALMCROSS – Ikon der abendländischen Kunst

palmcross-2a
Das prägnante Ikon der abendländischen Kunst, das Kreuz, und die Palme als Sinnbild des Sieges sind eine Herausforderung für den Künstler HJ LINDEN, der in seinen Interpretationen die Natur und den Menschen im Mittelpunkt sieht.
Aus einem Palmenstamm symbolisiert und abstrahiert der Künstler ein Palmenkreuz. Hierbei bedient er sich in seiner künstlerischen Ausdrucksweise der Physis der Natur, sie ist oft Ausgangspunkt in der Umschreibung seiner Bilder.
Wie zum Beispiel die Essenz eines Motives. Das Dynamische, das innere Prinzip des Wirkens, etwa der Bewegung, wird betont. Dabei geht es um die Maxime der Entfaltung, des Erscheinens und des Wandels. Dabei ist das Gefühl der Ungewissheit der spannende Moment und impulsgebend für die weitere Arbeit.
Die Werke, eine 4er-Serie, sind durch verschiedene farbige Darstellungen definiert, die sowohl einzeln als auch zusammen harmonieren.
Medium: Fotografien, C-Print, Diasec Face, Edition: 10, Größe: 0,70 m breit x 1,00 m hoch

Kontaktdaten:
Pressekontakt: Renate Counen
LINDEN CORPORATE ART GALLERY
Stammheimer Str. 46, 50735 Köln, Tel. 0221/16 84 51 77
office@linden-corporate-art-gallery.eu
www.linden-corporate-art-gallery.eu

Firmenportrait:
HJ LINDEN ist ein interdisziplinärer Grenzgänger zwischen Kunst und Kommunikation. Corporate Art eine logische Konsequenz seiner kreativen Laufbahn, die in den 1970er-Jahren mit einem Studium an den Kölner Werkschulen und der Kölner Fachhochschule für Fotografie startete. Seit Mitte der 1990er-Jahre arbeitet er mit der digitalen Fotografie. Hieraus hat sich das Plant Community Concept entwickelt, aus dem er durch Verfremdung und Abstraktion neue Sichtweisen und Perspektiven aus der Natur entnimmt.