Göttinger Literaturherbst mit internationalen und deutschsprachigen Literaturstars

Niedersachsens größtes Literaturfestival bietet 70 Lesungen in 10 Tagen

Am 9. August 2018 fällt der Startschuss für den Vorverkauf des Göttinger Literaturherbstes. Niedersachsens größtes Literaturfestival, das in diesem Jahr vom 12. bis 21. Oktober 2018 stattfindet, bringt große Namen auf die Bühne. Am 14. Oktober ist Literaturnobelpreisträger Orhan Pamuk zu Gast. In zwei Neuerscheinungen präsentiert der Autor seinen ganz persönlichen Blick auf die Türkei: In Istanbul – Erinnerungen und Bilder einer Stadt (Hanser Verlag 2018) ergründet er die Geheimnisse seiner eigenen Familie und führt den Leser an die verlorenen Paradiese der sagenhaften Stadt. Der Bildband Balkon (Steidl Verlag 2018) versammelt ausdrucksvolle Fotografien des Bosporus, die Pamuk vom Balkon seiner Wohnung in Istanbul aufgenommen hat.
Der Auftritt beim Göttinger Literaturherbst mit diesen beiden Büchern ist 2018 sein einziger Termin dieser Art weltweit. Ebenfalls exklusiv sind im Günter Grass Archiv Aufnahmen aus eben diesem Bildband zu sehen, die der Autor künstlerisch bearbeitet hat. Orhan Pamuk eröffnet die Ausstellung persönlich am 13. Oktober um 17 Uhr.
Frauen, die ihre Stimme erheben, sind im diesjährigen Festivalprogramm zahlreich zu finden. Bestsellerautorin Cecelia Ahern, u.a. bekannt durch P.S Ich liebe Dich, liest am 12. Oktober. Maja Lunde kommt mit einer ihrer ganz wenigen Deutschlandlesungen nach Göttingen und lässt das Publikum am 13. Oktober mit Die Geschichte des Wassers an ihrem Zukunftsszenario einer Welt ohne Wasser teilhaben. Dörte Hansen feiert am 14. Oktober mit ihrem heißersehnten neuen Roman Mittagsstunde Buchpremiere. Komisch! heißt der Titel der Veranstaltung, in der sich Iris Berben und Anke Engelke am 15. Oktober gemeinsam einen Abend lang durch die schönsten und lustigsten Texte lesen – von Aristoteles bis zum Herrenjux im Karneval. Die Amerikanerin Meg Wolitzer nimmt am 20. Oktober mit Das weibliche Prinzip das Verhältnis von Macht und Loyalität scharf in den Blick.
Auch im Bereich Sachbuch sind starke Autorinnen vertreten. So blickt u.a. Barbara Sichtermann am 13. Oktober zurück auf 100 Jahre Frauenbewegung und sagt Viel zu langsam viel erreicht. Am 15. Oktober diskutiert Sahra Wagenknecht mit Jürgen Neffe und Mathias Greffrath über Marx und die Folgen.
Robert Seethaler präsentiert am 14. Oktober seinen neuen Bestseller Das Feld. Mit Frank Schätzing zusammen rasen die Zuschauer am 16. Oktober in Die Tyrannei des Schmetterlings in eine unvorstellbare Hightechwelt. Natürlich, wie üblich bei Schätzing, in einer multimedialen Bühnenshow.
Aller guten Dinge sind drei: Deshalb lädt der Göttinger Literaturherbst beim Fantasy-Spektakel am 21. Oktober gleich drei Giganten der Fantasy-Literatur, Kai Meyer, Bernhard Hennen und Markus Heitz, zu einer gemeinsamen Lesung ein.

Weitere prominente Autorinnen und Autoren in Göttingen sind u.a. Heinz Strunk (13.10.), Hanns-Josef Ortheil (16.10.), David Sedaris (16.10.), Alexa Hennig von Lange (17.10.), Stephan Thome (18.10.), Nino Haratischwili (18.10.), Chris Kraus (20.10.), Gerald Hüther (21.10.).
Zum zwölften Mal nimmt die Vortragsreihe Wissenschaft beim Göttinger Literaturherbst das Publikum mit auf eine Reise durch die nationale und internationale Spitzenforschung und vermittelt Faszinierendes und Neues aus der Welt der Wissenschaft. Für die Reihe findet am 16. August eine eigene Pressekonferenz statt, in der das Programm ausführlich vorgestellt wird.
Der Göttinger Literaturherbst wächst in alle Himmelrichtungen. In diesem Jahr präsentiert das Festival in seinem Umlandprogramm elf hochkarätige Lesungen an attraktiven Spielorten. Zu erleben sind Paul Maar im Kloster Walkenried (13.10.), Carmen Korn in Bad Lauterberg (14.10.), Harald Lesch im Max-Näder-Haus in Duderstadt (15.10.), Christine Westermann in Hann. Münden (15.10.), Vivian Gabor in Seeburg (16.10.), Petra Hammesfahr in Uslar (17.10.), Eva Mattes in Northeim (18.10.), Jürgen Körner in Witzenhausen (19.10.), Mathias Göritz im Rathaus Duderstadt in Zusammenarbeit mit „Der Norden liest“ (19.10.), Adriana Altaras in Bad Gandersheim (20.10.) und Peter Prange in Einbeck (21.10.).
Zum Abschluss des Festivals nimmt Druckfrisch-Moderator Denis Scheck am 21. Oktober den aktuellen Buchmarkt unter die Lupe und holt zu seinem berüchtigten Bücherwurf aus. Anschließend liefert der begnadete Comedian Dietmar Wischmeyer eine heiter-böse Bestandsaufnahme unserer Gegenwart.
Mit einem Prolog und Epilog zum Festival kommt das Publikum in diesem Jahr in den Genuss zweier zusätzlicher Lesungen: Norbert Gstrein gibt am 1. Oktober in der Landesvertretung Niedersachsen in Berlin eine Kostprobe aus seinem Roman Die kommenden Jahre. Und Benjamin von Stuckrad-Barre sagt am 22. November Ich glaub, mir geht’s nicht so gut, ich muss mich mal irgendwo hinlegen.
Zusammen mit vielen Kooperationspartnern präsentiert der Göttinger Literaturherbst ein Gesamtprogramm mit bemerkenswerter Bandbreite. 70 Lesungen an 10 Tagen – von Belletristik über Sachbuch, Naturwissenschaften, Geisteswissenschaften, Kunst, Kritik, Einfache Sprache, Superstars und Debütanten, nationale wie internationale Größen der Literaturszene.

Tickets und Informationen gibt es ab dem 9. August 2018 unter www.literaturherbst.com sowie bei allen an Reservix angeschlossenen Vorverkaufsstellen in Deutschland.