5. „handgemacht“-Kreativmarkt am 6. und 7. Oktober in der Lokhalle Göttingen

 

Eine bunte Welt voller Kreativität

Do it yourself, recyceln, upcyceln – das sind nicht nur Modeworte in einer Zeit, in der immer mehr Menschen Wert auf Ökologie sowie Nachhaltigkeit legen und in der die Lust aufs Selbermachen wächst. Rund 150 lokale und internationale Designer, Handwerker und DaWanda-Künstler aus den Bereichen Schmuck, Mode, Papier, Seifen, Floristik, Holz und Metall sind an diesem Wochenende in der Lokhalle Göttingen zu finden.

Hier findet man mit Liebe und Herzblut gefertigte Unikate, die beim Verschenken richtig Spaß machen. Die Palette reicht von gefilzten Handy-Etuis bis hin zu Deckenlampen aus Omas Geschirr, Upcycling aus Fahrradschläuchen und Silberschmuck aus altem Besteck. Nur hier auf dem „handgemacht“-Kreativmarkt gibt es Dinge, die es im Laden nicht gibt – denn nicht nur selber machen sondern auch Handgemachtes kaufen ist angesagt.

„Ob man nun ein originelles Geschenk sucht oder etwas wirklich Außergewöhnliches für Wohnung, Terrasse oder Garten – auf dem Kreativmarkt wird man garantiert fündig.“ – so Holger Diehnelt, Projektleiter des Kreativmarktes.

Wer selbst kreativ werden möchte, den erwartet vor Ort ein großes Materialangebot an Stoffen, Knöpfen, Bändern, Borten, Perlen und Papierwaren. Mit diversen Schauvorführungen, DIY-Aktionen und Mini-Workshops für Groß und Klein, Chill-Ecken für Männer und verschiedenen süßen wie herzhaften Leckereien wird dieses Event ein Erlebnis für die ganze Familie.

Foto: Projektzentrum Dresden