Auto mieten, Kunst erfahren

Wer einmal in Mailand war, weiß welche Sehenswürdigkeiten hier warten. Nicht nur der Dom, mit seiner strahlenden Fassade aus Candoglia-Marmor und der spätgotischen Architektur, die Basilika di Sant’Ambrogio und das Castello Sforzesco wollen besichtigt werden, es warten auch zahlreiche Museen und Ausstellungen auf den kunsthungrigen Touristen. Doch wie soll man diese Menge an Kunst und Kultur wahrnehmen, wenn man doch nur eine begrenzte Zeit zu Gast in der Regionalhaupstadt der Lombardei ist. Ein Leihwagen bietet hier Abhilfe. Passt man sich erstmal der rasanten Fahrweise der Italiener an, ist man im Nu an den Orten in denen Geschichte verwahrt und an denen vielleicht gerade welche geschrieben wird. Ein heißer Tipp hierfür ist das Portal autoitaly.de. Hier können Sie im Voraus ohne böse Überraschungen buchen. Die Seite vergleicht 48 Autoverleiher in Italien und arbeitet ganz ohne Buchungsgebühren oder andere versteckte Kosten. Mit dem Auto zu Leonardo da Vincìs Horse, dem Fontana Visconti, dem Monumento Equestre a Vittorio Emanuele II, dem Monument Deportato oder dem Springbrunnen Piermarini? Kein Problem die Denkmäler und Statuen faszinierender historischer Ereignisse und Personen sind im Nu mit der Hilfe des vierrädrigen Untersatzes erreicht.

Italien ist immer eine Reise wert und Mailand sollte man fest in Urlaubsplan einbinden. Wo sonst kann man wie im Museo Nazionale della Scienza e della Tecnica Leonardo da Vinci das Leben des Meisters in solcher Fülle betrachten? Wo sonst kann man so ein geschichtsträchtiges Meisterwerk wie das „Das letzte Abendmahl“ in der S. Maria delle Grazie bestaunen? Das geht nur in Mailand. Erleben Sie die volle Palette an Kunst und Kultur, und entdecken Sie vielleicht auch mal etwas ganz Neues. Die Kunst zieht es auch aktuell wieder mehr denn je nach Mailand. So haben in den vergangenen Jahren große Privatmuseen und viele kleine Initiativen die Kunstszene Mailands zu völlig neuem Leben erweckt. Wie bereits gesagt, mehr Kultur ist kaum möglich. Worauf warten Sie noch?