OF 2020 – die ersten Bestätigungen!

Es geht wieder los: Für das 36. Open Flair Festival vom 05.-09.08.2020 kann das Team Euch heute die ersten zehn von weit über hundert Live-Acts bekanntgeben. Macht Euch auf einen goldenen Herbst und viele großartige Bands gefasst. Bereits am 1.11. geht es weiter!

CLUESO, FLOGGING MOLLY, FEVER 333, PUDDLE OF MUDD, FIDDLER’S GREEN, BOOZE & GLORY, PLANLOS, DEINE COUSINE, STEINER & MADLAINA, KOPFECHO

CLUESO
Lang lang ist es her und umso mehr freuen wir uns auf seine Wiederkehr: 2009 begeisterte Clueso mit großem Bandaufgebot beim Open Flair, 2011 überraschte er dann am See mit seinem elektronischen Projekt Discostress – und seitdem ist wahrlich sehr viel Wasser die Werra heruntergeflossen. Nicht weit weg in Erfurt hat Clueso derweil sein eigenes Label gegründet und fortan mit allen drei Studioalben an der Spitze der deutschen Charts gestanden. Zudem gewann der Sänger, Rapper, Songwriter und Produzent im Jahr 2016 bereits zum fünften Mal die 1 Live Krone als bester Künstler und landete gemeinsam mit Die Fantastischen Vier den 2018er Hit „Zusammen“. Und 2020 geht die Erfolgsgeschichte mit neuen Songs und bewährt bestechenden Live-Qualitäten weiter: Willkommen zurück, Clueso!

FLOGGING MOLLY
Mit ihren Auftritten in den Jahren 2009 und 2013 haben sie das Open Flair bereits am frühen Abend mächtig zum Beben gebracht und es wird höchste Zeit für eine frische Packung Flogging Molly. Die 1997 gegründete Irish-Folk-Punk-Institution aus Los Angeles ist längst vom einstigen Insidertipp zum weltweit gefragten Top-Act herangewachsen. Das 2008 veröffentlichte Album „Float“ konnte auch ohne große Medienbegleitung international die Charts erobern – unter anderem Platz 4 der US-Billboard-Charts. Über das bislang letzte Studiowerk heißt es bei Laut.de: „Dem gestandenen Molly-Fan läuft der Schweiß schon präventiv den Rücken runter, denn die Band um Frontmann Dave King liefert auf ‚Life is Good‘ wieder reichlich Pulver für künftige Live-Feuerwerke.“ In diesem Sinne: Feier frei!

FEVER 333
Sie sind eine absolute Sensation! Erst seit 2017 macht der ehemalige Letlive-Frontmann Jason Aalon Butler gemeinsame Sache mit Schlagzeuger Aric Improta und Gitarrist Stephan Harrison – und in der kurzen Zeit haben Fever 333 bereits jede Menge Staub aufgewirelt. Im Pressetext wird diese kalifornische Urgewalt als „knallender Hybrid aus HipHop, Punk und Aktivismus“ beschrieben und tatsächlich treffen die politisch und sozialkritisch aufgeladene Lyrics auf eine explosive Mischung aus Rock, Metal und Hardcore sowie Rap, Soul und Funk. Dem Anfang 2019 veröffentlichten Album „Strength In Numb333rs“ folgten unter anderem eine gemeinsame Tour mit Korn und Alice in Chains. Wir sind uns sicher: Mit ihrer unfassbaren Live-Power werden Fever 333 ein haushohes Highlight setzen!

PUDDLE OF MUDD
Sie zählten insbesondere seit ihrem Dreifachplatin-Album „Come Clean“ (2001) zur absoluten Speerspitze des Post-Grunge und jetzt sind Puddle Of Mudd auf ganzer Linie zurück. Nach etlichen Eskapaden auf und abseits der Bühne in den Jahren zuvor zeigte die Formkurve von Frontmann und Gründungsmitglied Wes Scantlin bereits auf der 2018er Tour deutlich nach oben. Im Juni 2019 ließ dann auch die Vorabsingle „Uh-Oh“ mit selbstironischem Schwung aufhorchen und im September folgte das lang ersehnte Album „Welcome To Galvania“. Die starken neuen Songs knüpfen bestens an frühere Hits vom Schlage „Blurry“ oder „She Hates Me“ an – was beim Open Flair für eine gehaltvoll mitreißende Rockshow bürgen dürfte!

FIDDLER’S GREEN
Schon bei ihrem letzten Besuch im Jahr 2014 konnten wir feststellen: „Fiddler’s Green haben seit ihrer Gründung über 1500 Konzerte gespielt, zwölf Studio-, vier Live-Alben sowie drei DVDs veröffentlicht und sich damit vom Underground-Tipp zu Deutschlands Institution in Sachen Folkrock entwickelt.“ Seitdem hat die Band aus Erlangen nicht nur jede Menge weitere Shows gespielt, sondern auch zwei weitere Alben veröffentlicht. Über die Songs auf „Heyday“ (2019) heißt es im Pressetext, sie würden „einerseits typisch nach den Fiddlers, andererseits überraschend frisch klingen und mit teilweise ungewohnter, aber äußerst angenehmer Wucht daher kommen“. Umso mehr freuen wir uns auf ein druckvolles Set, in dem Irish Folk, Rock’n’Roll, Ska und Punk eine feucht-fröhliche Party feiern.

BOOZE & GLORY
2019 haben Booze & Glory ihr zehnjähriges Bandbestehen gefeiert. Doch nach einer gemeinsamen US-Tour mit Dropkick Murphys im Februar und März hat sich der in London gegründete Punkrockvierer erstmal in Ruhe zurückgezogen. Und zwar aus dem besten aller Gründe: Im Studio ist pünktlich zum runden Jubiläum das fünfte Album entstanden. Es trägt den verheißungsvollen Titel „Hurricane“, wurde vom Millencolin-Gitarristen Mathias Farm produziert und erscheint auf dem bandeigenen Label Scarlet Teddy Records. Und wir sind uns sicher: Nach der Herbst- und Wintertour durch Europa wird der „Hurricane“ auch beim Open Flair Festival für Furore sorgen. Booze & Glory für Eschwege!

PLANLOS
Nach siebzehn Jahren, sieben Alben und unzähligen Shows zogen sie 2010 den Stecker. Weitere neun Jahre nach der Auflösung posteten Planlos dann plötzlich ein Selfie mit der denkwürdigen Unterschrift „Totgesagte leben länger“. Der Beitrag ging auf allen Kanälen steil und erntete überwältigende Fan-Reaktionen. „Wie ein Defibrillator setzt der große Zuspruch der Community den entscheidenden Impuls für das Comeback“, so der Pressetext. An einem neuen Album wird bereits in gewohnter Planlos-Manier gearbeitet und die Marschrichtung ist von der Band vorgegeben: „Laut, gefühlvoll, auf die Fresse.“ Nach der in Rekordzeit ausverkauften Comeback-Show im März sind Planlos dann mit neuen Songs und alten Krachern beim Open Flair zu erleben!

DEINE COUSINE
Rückblende 2014: Deine Cousine gewinnt den von Udo Lindenberg begründeten Panikpreis. Frontfrau Ina Bredenberg wird daraufhin festes Mitglied von Lindenbergs Panikorchester, begleitet ihn auf seinen Tourneen und singt auf dem Album „MTV Unplugged 2“ den Song „Du knallst in mein Leben“. Und über das eigene Album „Attacke“ (2019) heißt es bei Tonspion.de: „Deine Cousine ist ein frisches Debüt gelungen, dass zuweilen an die Frechheit einer jungen Nena (…) erinnert, zuweilen an punkige Rockhymnen à la Bad Religion, es gibt chansonhafte Momente im Stile von Rosenstolz (…), dann wieder klingt der aktuelle Punkrock einer Jennifer Rostock (…) an, aber auch immer wieder der alten Punkrock eines Campino (…).“

STEINER & MADLAINA
Ihr bezaubernder Indie-Folk-Pop sei wie aus Reispapier gefaltet und aus Bronze gegossen – und zwar gleichzeitig, wie es im Pressetext von Steiner & Madlaina heißt. Wer zu diesem nur scheinbar widersprüchlichen Bild keine Klänge im Kopf hat, möge sich das 2018 veröffentlichte Debütalbum „Cheers“ anhören. Die Musik der beiden Schweizerinnen zeigt sich darauf immer wieder wunderbar zart und in der Wirkung glockenschlaghart. „Mal fließt sie lieblich daher, dann türmen sich die Instrumente zur Soundwalze auf“, so der Pressetext. Und: „Die Arrangements profitieren davon, dass Steiner & Madlaina mittlerweile mit kompletter Band auftreten.“ Wir freuen uns auf ein Live-Set mit Hand, Fuß, Herz und Seele!

KOPFECHO
Kopfecho sind eine Band, in der es brodelt: „Es muss raus, was sie beschäftigt. Die fünfköpfige Band aus Düsseldorf um Sängerin Amy macht AlternaPunk. Ihre Musik ist mal wütend und gesellschaftskritisch, mal zart oder euphorisch und voller Lebensfreude. Die Texte entstehen aus dem Herzen und der Wut im Bauch. Authentisch und handgemacht eben“, so der Pressetext. Bei Support-Shows unter anderem für die Broilers und Massendefekt haben sie bewiesen, dass sie nicht nur in kleinen Clubs, sondern auch auf großen Bühnen begeistern. Anfang 2020 erscheint der Nachfolger des Debütalbums „Sehen/Hören/Fühlen“ und im August sind Kopfecho damit in Eschwege zu Gast!